Ressort
Du befindest dich hier:

Neue Verhütungsmethode in der Testphase: Mittels Ohrringen hormonell verhüten

Eine weitere hormonelle Verhütungsmethode soll auf den Markt kommen: Ohrringe, die ungewollte Schwangerschaft verhindern. Wie funktioniert das?

von

Neue Verhütungsmethode in der Testphase: Mittels Ohrringen hormonell verhüten
© Photo by Tamara Bellis on Unsplash

Nach der Pille für den Mann und dem Hormongel für IHN, kommt nun ein hormonelle Verhütungsmethode, die wieder für uns Frauen gedacht ist. Und wir lügen nicht, wenn wir sagen, dass es sich dabei tatsächlich um Schmuck handelt. Forschende des Georgia Institute of Technology testen nämlich gerade eine völlig neue Form der Empfängnisverhütung: Kontrazeptiven Schmuck. Uhren, Ringe und Ohrringe sollen demnach eine Schwangerschaft verhindern. Wie? Auf dem Schmuck soll eine Trägerschicht mit Verhütungshormonen angebracht werden. Ähnlich wie beim Verhütungspflaster, sollen diese über die Haut aufgenommen werden. Ob das mal gut geht...

Hormonell wirksamer Schmuck: Erste Tests bereits durchgeführt

Oha! Hier wurden bereits erste Tests durchgeführt. Im Journal of Controlled Release veröffentlichte das ForscherInnenteam die Ergebnisse der ersten Tests des hormonell wirksamen Schmuck. Getestet wurde die hormonell wirksame Trägerschicht an Schweinen und Ratten. Und siehe da: Die Tiere konnten mit einer ausreichenden Menge an Hormonen versorgt werden. Genug zumindest, sodass der Schmuck als Verhütungsmittel durchgehen kann. Klinische Tests an Menschen fehlen allerdings noch.

16 Stunden wurde die Trägerschicht von den Tieren getragen. Ähnlich wie bei Menschen, die Uhren, Ringe und Ohrringe tagsüber tragen und nachts für 8 Stunden ablegen. "Je mehr Verhütungsoptionen zur Verfügung stehen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Bedürfnisse einzelner Frauen erfüllt werden können", sagte Mark Prausnitz vom Georgia Institute of Technology. Wir sind gespannt, ob die Produkte tatsächlich auf den Markt kommen.

Wie die Österreicherinnen und Österreicher derzeit zu den verschiedenen Verhütungsmethoden stehen, lest ihr im großen Verhütungsreport 2019 auf woman.at:
"Pillen-Skepsis und Schwangerschaftsabbrüche: Zahlen aus dem österreichischen Verhütungsreport"

Thema: Verhütung