Ressort
Du befindest dich hier:

Test: Ich wurde "geolaplext"!

Olaplex gilt als neues Wundermittel für schonende Aufhellung des Haares. Wie wirkt das Supermittel bei geschädigter Mähne? Meine Erfahrungen. Und: Fotos!

von
Kommentare: 4

Test: Ich wurde "geolaplext"!

Olaplex: Blondiertes Haar ohne grobe Schäden?

© iStockphoto

"Und, was sagst du?" "Hast du es schon gemacht, wie ist es?" – Selten haben sich die Kolleginnen so für den Zustand meiner Haare interessiert wie in den letzten Tagen. Die Neugierde kommt nicht von ungefähr. Denn ich habe das neue Wundermittel ausprobiert, den Haar-Hype, von dem jetzt jeder spricht, den Beauty-Meilenstein, quasi die Revolution der Coloration.

Was kann der Beauty-Hype Olaplex wirklich?

So zumindest der Ruf, der "Olaplex" vorauseilt. Ein Zaubermittel sei es, versprechen unzählige Vorher-/Nachher-Bilder auf Instagram. Aber von was ist eigentlich überhaupt die Rede?

Zunächst einmal die Theorie. Durch Haarewaschen, Hitzestylings oder Colorationen werden die Schwefelbrücken im Haar gelöst. Die Folge: Es wird brüchig und verliert seinen Glanz. Der sechsfach patentierte chemische Wirkstoff "Olaplex" soll die gebrochenen Schwefelbrücken im Haar wieder schließen und die Haarstruktur damit dauerhaft schließen. Mit einem Wort: Das Haar fühlt sich trotz räudiger Behandlung geschmeidig, elastisch und weniger widerspenstig an.

Das hört sich extrem verführerisch an, vor allem für Wesen wie meinereiner, die seit ihrem 14 Lebensjahr (und es sind seitdem einige vergangen, glaubt mir!) ihr Haar mit Strähnchen, Bleichmitteln, Aufhellungssprays, Chlor, Meerwasser, Sonne, Föhn und Glätteisen zu strohiger Spliss-Watte gequält haben.

Ich mache jetzt etwas, was mir wirklich unangenehm ist – und bitte haltet euch fest, so grauenhaft ist der Anblick! Ich zeige euch den Naturzustand meines malträtierten Haares, wenn ich den Zopf löse (und ihr vergesst dieses Bild des Grauens bitte auch gleich wieder) :

DAS zeige ich wirklich nur EUCH!

Erfahrungen: So wirkt Olaplex

Die Notlage ist euch klar? Gut! Dann muss ich euch nicht weiter erklären, wie unglücklich ich war. Und weil ich außerdem gerade wieder wie Biene Maja aussah und Strähnchen fällig waren, habe ich mich an die Wiener Profi-Haarstylistin Carola Staudinger (www.carolastaudinger.at) gewandt. Carola arbeitet bereits seit dem Österreich-Launch von "Olaplex" mit dem apostrophierten Beauty-Wundermittel und ist, wie sie sagt "so zufrieden, dass ich nie mehr was anderes verwenden werde!"

Carola Staudinger Friseur Wien
Haar-Expertin Carola Staudinger: "Durchs Färben verliert Haar an Vitalität und Spannung. Die kann ich ihm mit der intensiven Pflegebehandlung von Olaplex wiedergeben."

Okay... dann wagen wir das mal. Und überhaupt: Verhauen kann bei meinem Haar sowieso nix mehr (und ihr kriegt jetzt bitte endlich dieses Bild aus dem Kopf ;-)! ).

Die Behandlung mit Olaplex hat drei Stufen: Nr.1, die pure, flüssige Version von "Olaplex", kann pur oder vermengt mit der Wunschhaarfarbe ins Haar eingearbeitet werden. Carola, während sie mein Kraut mit der "Olaplex"-Colorations-Mixtur bestreicht: "Man kann ganz normal weiter mit der Wunsch-Haarfarbe arbeiten. Der Unterschied: Mit Olaplex kann ich auch noch Haar colorieren, das ich ohne den Wirkstoff nicht mehr farbbehandelt hätte. Und wenn ich früher mehrere Etappen benötigt hatte, um radikale Farbveränderungen wie von Blau-Schwarz auf Blond zu färben, kann ich das nun beschleunigen."

Olaplex Nr. 1 wird mit der Wunschhaarfarbe ins Haar eingearbeitet

Mir fällt auf: Der Färbeprozess ist angenehmer. Gerade Blondierungen können auf der Kopfhaut etwas kribbeln – bei dieser Behandlung fällt das Jucken weg. Nach etwa einer Stunde (Strähnchen brauchen eben ihre Zeit) kann die Coloration ausgewaschen werden. Die cremige "Olaplex" Nr. 2 kommt als Pflege nach dem Ausspülen der Haarfarbe zum Einsatz. Sie versiegelt das Haar, ehe es shampooniert und gepflegt wird.

Jetzt wollt ihr bestimmt wissen, wie mein Haar NACH der Olaplex-Behandlung aussah? Bitte sehr:

Nach Olaplex: Gut, jetzt dürft ihr mein Haar wieder ansehen

Was für ein Unterschied! Das Haar fühlt sich voller, gesättigter an, es ist elastischer, weniger widerspenstig – und: es glänzt! Carola gibt mit noch eine dritte Behandlung für zuhause mit:

Olaplex für daheim: 1x pro Woche anwenden

Variante Nr. 3 ist dann für die Anwendung Zuhause bestimmt. Der sogenannte "Hair Perfector" ersetzt eine intensive Haarkur und sollte – je nach Zustand der Haare – etwa einmal pro Woche verwendet werden. Tipp von Profi Carola: "Achtung! Olaplex Nr. 3 wird VOR dem Shampoo, also aufs schmutzige Haar aufgetragen. Dann lasst ihr es zehn Minuten einwirken und wascht dann wie gewohnt."

Wie ist das Haar nach der Olaplex-Behandlung?

Jetzt ist das Haar natürlich nach dem Friseur immer wunderbar und glänzend und geschmeidig und toll. Die echte Frage: Wie verhält sich die Mähne, wenn ich sie zuhause wasche, föhne und einen Tag warte? Bislang war dann immer der Kraut-Effekt wieder da. Aber (und ich neige selten zu übermäßiger Euphorie!) siehe da: Meine Haare sind weich. Sie glänzen. Sie lassen sich gut durchfrisieren, sie sind nicht verzankt und splissig und hässlich, sondern sie sehen tatsächlich halbwegs gesund aus.

So sieht das gefärbte Haar nach einer Olaxplex-Behandlung aus. Meine Erfahrungen mit Olaplex
Zwei Wochen nach der Färbung mit Olaplex

Nachfrage bei Profi-Stylistin Carola Staudinger: "Ist mein Haar jetzt endlich wieder komplett gesund?" Sie verneint: "Wie wir alle wissen, kann das Haar nicht wie die Haut heilen. Doch mit Olaplex wird das Auffrischen der Haarfarbe schonender und einer weiteren "Erosion" des Haares – wie wir im Fachjargon sagen – wird Einhalt geboten. Das heißt aber nicht, dass man auf jede sonstige Pflege verzichten kann."

Egal. Das Ergebnis hat mich so überzeugt – ich werde nie wieder ohne "Olaplex" an meinen Haaren herumfärben

Olaplex auf Amazon kaufen - eine gute Idee?

Allerdings: Auch wenn auf Amazon und eBay das Produkt zum Verkauf angeboten wurde... Du solltest die Behandlung auf keinen Fall auf eigene Faust probieren. Haarexpertin Carola Staudinger: "Das Produkt ist für Haarfärbe-Experten und nicht den Heimgebrauch entwickelt worden. Durch unsachgemäße Anwendung erzielt man keine Effekte, sondern riskiert sogar Schäden."

Hatte ich ohnedies nicht vor – und ihr, Mädels: Lasst es bitte auch bleiben. Sooo irre teuer ist die Behandlung beim Friseur dann nämlich auch nicht und birgt zumindest keine großen Risken. Die Behandlung mit Nr. 1 und Nr. 2 kommt in Summe auf 60,- Euro, die Pflege für zuhause kostet 49,- Euro. Damit mein Haar nicht mehr so aussieht wie siehe oben (ihr wisst, wovon ich spreche): Ist es mir absolut wert!

Thema: Haare

Kommentare

ms10909

http://www.vogue.de/beauty/beauty-tipps/haarpflege-hype-olaplex

Euer Ernst?

Daniel Elessedil

Sie/er meint, dass der Artikel an manchen Stellen ganz genau den Artikel von Vogue "zitiert". Insbesondere das, was die Friseurin sagt. Die Frage ist, wer von wem abgeschrieben hat. Ich finde das echt ................ sagen wir einfach nicht in Ordnung!

WOMAN

Unser Beitrag ist ein Selbsttest und wurde von der Redakteurin komplett unabhängig geschrieben. Alle Zitate stammen von der Expertin selbst bzw. aus den Produktbeschreibungen von Olaplex.