Ressort
Du befindest dich hier:

Olsen-Twins: Was ist denn da passiert?

Mary-Kate und Ashley Olsen: Einst TV-Sternchen führen sie jetzt ein Mode-Imperium. Doch warum hat sich das Gesicht von Ashley derart massiv verändert?

von
Kommentare: 1

Olsen-Twins: Was ist denn da passiert?

Ahsley (l.) neben Mary-Kate: Was ist mit ihrem Gesicht passiert?

© Getty Images/Robyn Marchant

Ihrer Ähnlichkeit verdanken sie ihre Karriere: Die Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen erlangten als kandiszuckersüße Kleinkinder in der Sitcom "Full House" Weltruhm, Jahre später schufen sie unter ihrem Namen zunächst ein Merchandising-Konzern, über den sie Zeichenblöcke und Federpenale mit ihrem Konterfei verhökerten. Als sie größer wurden, erweiterten sie die Zielgruppe. Den Olsens gehört nun ein Mode-Imperium: "The Row", "Elizabeth and James", "Olsenboye" und "StyleMint" heißen ihre preisgekrönten Modelabels. Eins für jede Preiskategorie, neuerdings gibt es sogar eine Schmucklinie. Der Jahresumsatz wird auf zwei Milliarden geschätzt.

Zwar mögen Ashley und Mary-Kate Olsen (beide 28) biologisch doppelte Lottchen sein, optisch gehen die Schwestern aber getrennte Wege. Damit ist nicht ihr Mode-Stil gemeint (Schwarz-in-Schwarz), sondern ihre Gesichtszüge.

Ashley und Mary-Kate: Jetzt sieht man nicht mehr doppelt

Während Mary-Kate Olsen (verheiratet mit Olivier Sarkozy, dem 45-jährigen Halbbruder des ehemaligen französischen Staatspräsidenten) noch immer das rundlich-süße Gesicht mit Kulleraugen wie in Kindertagen hat, sieht Ashley seltsam spitz, wesentlich älter und ausgehungert aus.

Zum Vergleich: So ähnlich sahen sich die Zwillinge noch 2013

Die Ähnlichkeit, die die hübschen Blondinen noch 2013 aufwiesen, legt einen Verdacht nahe: Ein Schönheitschirurg soll Schuld daran sein, dass die beiden Millionärinnen mittlerweile so unterschiedlich aussehen. Mary-Kate soll sich in den vergangen Jahren die Wangenknochen und das Kinn aufgepolstert haben, die Stupsnase korrigiert und die Lippen akzentuiert haben.

Doch während die eine chirurgisch optimiert wurde und ihr Liebesglück gefunden hat, gab es um Ashley immer wieder böse Gerüchte. Von Mager- und Kokainsucht war die Rede, bestätigt wurde dies aber nie.

Zumindest jetzt dürfte ihr Privatleben wieder im Lot sein. Seit wenigen Monaten ist die Schauspielerin mit dem Regisseur Bennett Miller (47) liiert.

Thema: Hollywood

Kommentare