Ressort
Du befindest dich hier:

Wir haben Online-Anbieter von Hochzeitseinladungen getestet

Du überlegst, dir deine Einladungen online selbst zu designen? Perfekt! Wir haben einen Leitfaden zusammengestellt und unsere Favoriten gefunden.

von
Kommentare: 1

Wir haben Online-Anbieter von Hochzeitseinladungen getestet
© istockphoto.com

Für alle, die sich individuell designte Einladungen vom Profi nicht leisten können oder wollen, scheinen Online-Anbieter die richtige Lösung zu sein. Ein Design wird gewählt, der Text eingefügt und schon geht’s los? Leider ist das nicht ganz so einfach, weil man sich bei den verschiedenen Bearbeitungsmasken erst zurecht finden muss.

Bei unseren Favoriten, also der Kartenmacherei und Sendmoments, gibt es Filter, um verschiedene Stile zu sortieren, aber um einen Überblick über die Designs zu erhalten, bleibt einem nichts anderes übrig, als alle durchzuscrollen – das kann dauern, zahlt sich aber aus. Und man sieht relativ schnell, welches Design gefällt. Der Filter für die verschiedenen Kartenformate kann aber hilfreich sein: Einfachkarten, Klappkarten, oder Mehrklapparten stehen hier zur Auswahl. Und klickt man auf das jeweilige Motiv, bekommt man eine Voransicht, wie das Design in der jeweiligen Kartenvariante aussieht und welche Farbmöglichkeiten es gibt.

Hilfreich: Der Button, der nur Designs aufzeigt, wo man auch Fotos einbauen kann. Warnung: Von den Foto-Filtern sollte man generell die Hände lassen!

1

Kartenmacherei.at:
Plus: Viele verschiedene Designs, ansprechende Seite. Die Bearbeitungsmaske ist logisch aufgebaut. Textstücke können auch im Ganzen verschoben werden (unter "Vorlage bearbeiten"). Wenn man auf Nummer Sicher gehen will, kann man seinen Text kostenlos von einem Experten gegenlesen lassen. Gute Druck- und Farbqualität!

2

Sendmoments.at und Papelle.at (verschiedene Seiten, gehören aber zusammen):
Viele verschiedene Designs, allerdings ist die Bearbeitungsmaske anfangs ein wenig verwirrend, man muss sich ein wenig damit spielen. Tipp: Jeder Textblock wird grau hinterlegt und kann dann bearbeitet werden. Die Blöcke können auch verschoben werden, aber da kein Raster vorhanden ist, gestaltet sich die Positionierung als etwas schwierig. Nur eingeschränkte Zoom-Möglichkeiten bei der Fotobearbeitung. Lustig: Das Design/Foto und die Adresse kann auch auf das Kuvert gedruckt werden. Die Rechtschreibprüfung kostet € 3,– und dauert 2 Tage länger.

3

Hochzeitseinladungen.cc:
Bei dieser Seite machen Grafiker die Hauptarbeit, man kann/muss also nicht selbst zur Tat schreiten. Also geeignet für jene, die sich die Gestaltung selbst nicht zutrauen. Extra(Farb-)wünsche kosten auch extra. Nach 1-3 Tagen wird ein pdf mit der Vorschau zugesandt. Leider lassen sich nicht alle Designs auf einmal durchscrollen, sondern muss sich für Stile entscheiden. Wenn man Hilfe braucht, kann man von den Grafikern einen Rückruf anfordern oder Fragen per Mail klären. Und: Der Familienbetrieb sitzt in Salzburg, man kann also auch persönlich vorbeischauen.

4


Hochzeitskarten-Paradies.de:
Die Designs lassen zu wünschen übrig. Auch die Texteingabe funktioniert nur holprig.

Preisinfo:

Natürlich ist der Preis von den Designs abhängig, je mehr Karten man nimmt, desto günstiger wird’s (10 Karten gibt’s bei der Kartenmacherei z.B. um 2,52/Stück, 50 Stück gibt’s um 1,61/Stück.) Außerdem kann man nur eine aufgerundete Anzahl bestellen, das heißt, z.B. 17 Karten sind nicht möglich. Da der Fehlerteufel nicht schläft und man also immer Reservekarten braucht, fällt das nicht ins Gewicht. Kuverts kosten ca. 0,30 pro Stück. Hinzu kommt noch der Versand (ca. 5 Euro), eine Expresslieferung gibt’s ab ca. 25 Euro.

Thema: Hochzeit

Kommentare

Alex Januschewsky

Ein wenig "hinkt" der Vergleich, da der 3. Shop - hochzeitseinladungen.cc - keinen Onlinekartendesigner hat. Alternativ werfe ich hier mal den noch relativ jungen mycardshop.at ins Rennen, die einen ziemlich umfangreichen Karteneditor mit vielen Möglichkeiten bieten.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.