Ressort
Du befindest dich hier:

Online-Partnerbörsen machen kuppelnden Bekannten immer mehr Konkurrenz

Auf den Bühnen der Volksoper wird diese Saison eifrig geflirtet: ganze 29 der 36 zur Aufführung geplanten Produktionen stehen im Zeichen der Liebe, so zum Beispiel das Musical “Hello, Dolly!“.


Online-Partnerbörsen machen kuppelnden Bekannten immer mehr Konkurrenz
© Thinkstock

Die Titelgeberin des Stücks Dolly Levi ist Meisterin im Kuppeln. Wie man heute bei der Suche nach Partnerschaften vorgeht, wollte Online-Partnerschaftsbörse Parship.at in Kooperation mit der Volksoper herausfinden. Im Vorfeld der Premiere von „Hello, Dolly!“ präsentierte man die Ergebnisse. (durchgeführt von Marketagent.com)

Der Grundtenor: Im Zeitalter 2.0 übernimmt das Kuppeln nicht mehr die hormongebeutelte Bekannte, sondern vorwiegend das World Wide Web.
Der Studie zufolge vertraut noch mehr als die Hälfte der Befragten auf das Fischen im Bekanntenpool. Das Internet ist jedoch im Vormarsch und erspart dem Suchenden die oft mühselige Phase des Herantastens.

Vor allem der durchschnittliche Österreicher der 30+ geht dabei gezielt vor: jeder Zweite gab an, mindestens einmal eine Online-Partnerbörse besucht zu haben. Die Erfolgsquote ist nicht zu unterschätzen: jeder Fünfte der Nutzer von Parship und Konsorten wurde dort bereits fündig.

Solche Zahlen würden Kuppel-Ass Dolly ihrer Lieblingsbeschäftigung berauben. Doch zum Glück ist auf der Bühne alles ganz anders und am Ende des Stücks hat sie es wieder einmal geschafft, erfolgreich vier Ehen zu stiften... und gehört sogar selber zu den Beglückten.

Redaktion: Elisabeth Doczy