Ressort
Du befindest dich hier:

Oolong Tee kann Brustkrebs vorbeugen

Tee der Brustkrebs vorbeugt? Klingt zuerst unglaubwürdig, doch eine aktuelle Studie zeigt, dass Krebszellen gar nicht gut mit Oolong Tee klarkommen.

von

oolong tee
© istockphoto.com

Wenn es um das Thema Alternativmedizin und Krebs geht, muss man sehr vorsichtig sein, wem man Glauben schenkt. Denn es gab einige Fälle von sogenannten "Wunderheilern", die KrebspatientInnen belogen und nach Strich und Faden ausgenommen haben. Doch es ist interessant, welche neue Forschungsrichtungen sich in der Krebsforschung auftun. So besagt eine aktuelle Studie, dass Oolong Tee nicht nur eine negative Auswirkung auf Krebszellen haben kann, sondern die Krankheit auch vorbeugen kann.

Wie wirkt sich Tee auf Krebszellen aus?

Der Oolong Tee gehört zu den klassischen, chinesischen Teesorten. Seine Fermentierungsdauer liegt zwischen der von schwarzem und grünen Tee, weshalb er auch nach einer Mischung aus beidem schmeckt.

Laut der Studie wurden die Extrakte verschiedener Teesorten auf eine Reihe von Brustkrebszellen angewandt. Daraufhin wurde der Einfluss untersucht, welchen der Tee auf die Zellen hatte. Grüner Tee und Oolong Tee hielten das Wachstum der Krebszellen deutlich auf, während der Schwarztee keinen Einfluss darauf hatte.

Weniger frühzeitige Tode unter TeetrinkerInnen

Zusätzlich untersuchten die WissenschaftlerInnen die Daten jener Regionen in China, wo besonders viel Oolong Tee getrunken wird. Es waren 25 Prozent weniger Fälle von Brustkrebs bekannt als in den anderen Teilen derselben Region. Und verglichen mit der allgemeinen Sterblichkeitsrate in China, war das Risiko eines frühzeitigen Todes bei Oolong-VieltrinkerInnen um 68 Prozent gesenkt.

Die Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache, meinte Wissenschaftler Chunfa Huang in einem Interview. Doch trotzdem seien weitere Untersuchungen nötig, um genau herauszufinden, warum genau jene Teesorten eine Wirkung auf Krebszellen haben.

Und auch wenn man weiterhin fleißig die eigene Brust abtasten und zur Gynäkologin gehen sollte, ist es sicher nicht verkehrt, mehr Oolong Tee zu trinken. Dabei sollte man aber darauf achten, dass der Tee nicht mit etwaigen Zusatzstoffen versetzt ist.