Ressort
Du befindest dich hier:

Opern-Star mit Skandalpotential: Katherine Jenkins erobert den Klassik-Himmel

Sie ist erst 29 Jahre alt und kann bereits fünf Nummer-1-Alben, weltweite Verkäufe von über 3 Millionen Alben und mehrere Brit Awards ihr Eigen nennen. Am 1. April kommt der englische Klassikstar Katherine Jenkins nach Wien, um mit Interviews ihr eben erschienenes neues Album „Believe“ auch in Österreich zu promoten.


Opern-Star mit Skandalpotential: Katherine Jenkins erobert den Klassik-Himmel
©

Produziert vom legendären David Foster – er arbeitete bereits mit Superstars wie Michael Bublé und Whitney Houston – präsentiert die kurvige Blondine ihre ganz individuelle Version von Welthits, wie Queens „Who Wants To Live Forever“, Edith Piafs „La Vie En Rose“ oder Evanescence‘ „Bring Me To Life“ und definiert den Begriff Klassik-Crossover völlig neu! Auf ihrem neuen Album performt sie mit Stars wie Andrea Bocelli („Believe"), beim Song "Ancora non sai" spielt André Rieu für sie.

Dass Jenkins – sie hat den höchstdotierten Klassik-Plattenvertrag Englands mit kolportierter 1 Million Pfund – nicht nur mit ihrer Stimme für Begeisterungsstürme sorgen wird, ist fix: Schließlich war sie früher Model, bekam sogar den Titel „Face of Wales“ verliehen. Und: Jenkins hat auch Skandal-Potenzial, gab sie doch dem Boulevard-Blatt „Daily Mail“ gegenüber zu, dass sie vor der Unterzeichnung ihres Plattenvertrags im Jahr 2003 Kokain und Ecstasy konsumiert hatte. Unvergessen bleibt auch ihr Busen-Blitzer bei einem Konzert vor kurzem in Manchester. So wird ein Opernstar zum Popout-Star...

Redaktion: Petra Klikovits

Mehr zum Busenblitzer:
www.newsoftheworld.co.uk