Ressort
Du befindest dich hier:

ORF-Kräuterexpertin Uschi Zezelitsch kreierte die besten Kräuter-Rezepte zum Nachmachen

ORF-Kräuterexpertin Uschi Zezelitsch hat im Burgenland ihr persönliches Grün-Refugium. Für WOMAN kreierte sie die besten Rezepte zum Nachmachen.


ORF-Kräuterexpertin Uschi Zezelitsch kreierte die besten Kräuter-Rezepte zum Nachmachen
© Ronald Ferrigato

Der Garten von Uschi Zezelitsch ist voller Lavendelduft. Hier, im einstigen Wohnsitz der Großmutter, hat sie sich ihren persönlichen Traum verwirklicht: eine Kräuter- und Blumenoase zum Mischen, Kochen und Ansetzen ihrer Kräuterrezepte. Seit drei Jahren gestaltet die 41-Jährige mit ihren originellen Grünideen die fixe Rubrik „Uschi gräbt um“ im ORF-Nachmittagsprogramm („Natur im Garten“, wieder ab 29. 8., 16:10 Uhr, ORF 2, Info: www.uschi-zezelitsch.at ).

Moderne Hexe
Ein Lieblingsrezept hat Zezelitsch nicht, aber dafür unzählige Heilmittel. Darin liegt auch der Erfolg ihrer Kräuterseminare. Die Probleme der Ratsuchenden sind altbekannt: Schlafstörungen, leichte Depressionen, unruhige Kinder, Allergien. Aber auch so alltägliche Dinge wie Gelsenstiche, Magenverstimmung oder Regelbeschwerden gehören dazu. Die Burgenländerin hat für so gut wie alle Leiden eine Salbe oder eine Tinktur – hergestellt aus eigenen Kräutern.

Gutes für Körper und Seele:

Frauenmantel-Kräuterkissen
Hilfe bei Regelbeschwerden: Der Frauenmantel lindert typisch weibliche Leiden, die Pflanze desinfiziert, entkrampft und hilft bei Regelbeschwerden sowie den Schmerzen vor und nach der Geburt. Herstellung: getrockneten Frauenmantel und Dinkel zu twa gleichen teilen in eine Kissenhülle füllen. Das ist auch nettes Geschenk für werdende Mütter.

Petersiltinktur
Kraft für die Abwehr: Petersilie hat einen enorm hohen Vitamin-C-Gehalt und kann in Form dieser Tinktur zur Stärkung des Immunsystems und zur Vorbeugung von Erkältungen eingenommen werden. Herstellung: Petersilie sehr grob hacken, ein Einmachglas bis zur Hälfte füllen, mit 95%igem Weingeist übergießen und verschlossen rund 2 Monate auf der sonnigen Fensterbank stehen lassen. Abseihen und abfüllen. Nehmen Sie acht Tropfen auf einen Viertellieter Wasser.

LESEN Sie mehr zur Kräuterexpertin Uschi Zezelitsch plus Tipps in WOMAN 17/2010!

Redaktion: Karin Zimmermann