Ressort
Du befindest dich hier:

Alles, was du schon immer zu den Oscars wissen wolltest

Er ist der berühmteste Filmpreis der Welt: der Oscar, der ja eigentlich Academy Award heißt! Wir haben die Fragen, die die meisten zum goldenen Männchen stellen, beantwortet!

von

Oscars
© 2010 Getty Images

Die größten Hoppalas und tragischen Vorfälle

Für viel Gelächter sorgte John Travoltas Vorstellung von Sängerin Idina Menzel und ihrem oscarprämierten Song "Let it Go" 2014. Er konnte den Namen nicht richtig lesen und stellte sie einfach als "Adele Dazeem" vor:

Auch sehr "beliebt" war Gwyneth Paltrows Dankesrede 1999, wo ihre Gesichtszüge aufgrund der Rührung etwas entglitten:

Nackte Tatsachen präsentierten sich 1974 als ein Flitzer splitterfasernackt an Schauspieler David Niven mit dem Peace-Zeichen vorbei rauschte. Niven zeigte sich unbeeindruckt und meinte nur, es wäre traurig, dass der einzige Lacher sei, den dieser Mann jemals im Fernsehen bekommen würde, und das nur, weil er der Welt zeigt, wo er zu kurz gekommen ist.

Unser allerliebster Oscar-Moment war, als Roberto Benigni 1999 für "Das Leben ist schön" den Preis für den besten ausländischen Film erhielt und in seiner unbändigen und ansteckenden Freude auf die Sesselreihen hüpfte und über Steven Spielberg und andere kraxelte, um auf die Bühne zu gelangen:

Die vergoldete Statuette ist immer wieder Ziel von Diebesfingern! Einmal wurde sie sogar auf der Bühne gestohlen: 1938 konnte Alice Brady ihren Oscar für die beste Nebenrolle nicht selbst abholen aufgrund eines gebrochenen Beines. Ein Betrüger nahm ihn in ihrem Namen an und wurde nie mehr gesehen. Brady bekam nur eine Kopie.

Tragischerweise verstarb Schauspielerin Sarah Cunningham 1986 während der Oscarverleihung - sie erlitt einen Asthma-Anfall und jede Hilfe kam zu spät.

Wie schwer ist ein Oscar?

Der wohl bekannteste Filmpreis der Welt in Zahlen: Die Statuette ist 34 cm groß, besteht aus Britanniametall und wiegt 3,9 kg.

Wie viel ist ein Oscar wert?

Die oberste Schicht der Statuette ist aus dünnen 24-karätigen Gold und somit macht der reine Materialwert einer Statue ungefähr 300 US-Dollar aus. Der Image-Wert ist natürlich nicht in Gold aufzuwiegen...

Oscars
Jennifer Lawrence stolpert als sie 2013 ihren Oscar entgegen nehmen will.

Wie lange dauert die Oscar-Verleihung?

Die geplante Dauer der Verleihung wäre vier Stunden - je nachdem, wie lange die Dankesreden ausfallen, kam es in den vergangenen Jahren jedoch regelmäßig zu Überlängen.

Wer entscheidet, wer einen Oscar bekommt?

Der Oscar wird jährlich von der sogenannten Academy of Motion Picture Arts and Sciences verliehen. Dies ist eine ehrenamtlich arbeitende Organisation, die sich für den Fortschritt im Bereich der Filmwirtschaft einsetzen möchte.

Gegründet wurde sie von zahlreichen Studio-Bossen aus Hollywood. Mitglied kann man nur durch eine Einladung werden - offiziell, wenn man sich in besonderer Weise für die Filmkunst eingesetzt hat. Dabei werden 14 verschiedene Berufsfelder unterschieden: Schauspiel, Ausstattung, Kamera, Regie, Dokumentarfilm, Produktion, Filmschnitt, Musik, PR, Kurzfilm, Animation, Ton, Visuelle Effekte und Drehbuch.

Offiziell sind die Namen der Mitglieder nicht bekannt. Meist gilt jedoch der Gewinn eines Oscars als Einladung in den illustren Kreis. Aktuell gibt es mehr als 7000 Mitglieder, die allesamt abstimmen dürfen - laut eines Artikels der Los Angeles Times aus 2012 sind davon 94 Prozent weiß, 77 Prozent männlich und das Durchschnittsalter ist 62 Jahre.

Warum heißt der Oscar Oscar?

Der offizielle Name des Filmpreises ist Academy Award - Oscar ist eigentlich nur der Spitzname. Wobei dessen Entstehung nicht mehr ganz klar ist. Es gibt vier Geschichten, wie der Oscar zum Oscar wurde:

Die bekannteste und auch von der Academy selbst angeführte Geschichte berichtet von deren ehemaliger Vorstandssekretärin, Margaret Herrick, die beim Anblick der Statue ausgerufen haben soll: „Der sieht ja aus wie mein Onkel Oscar!“

Aber auch Schauspielerin Bette Davis soll immer wieder erzählt haben, dass der Preis sie an ihren ersten Mann Harmon „Oscar“ Nelson erinnere. Darüber hinaus behauptete der Filmkolumnist Sidney Skolsky der wirkliche Namensgeber zu sein. Oder war es doch ein Unbekannter, der den Vorschlag machte und Walt Disney hat den Namensvorschlag zufällig gehört? Denn er soll sich bei der Verleihung 1932 erstmals für einen „Oscar“ bedankt haben.

Oscars
Das prominenteste Selfie der Welt von den Oscars 2014 mit Jared Leto, Jennifer Lawrence, Channing Tatum, Meryl Streep, Ellen DeGeneres, Julia Roberts, Kevin Spacey, Bradley Cooper, Brad Pitt, Lupita Nyong'o, Angelina Jolie, Peter Nyong'o Jr.

Wie viele Oscars werden verliehen?

Bei der Verleihung werden aktuell Preise in 24 Kategorien verliehen. Außerdem gibt es immer wieder Ehrungen fürs Lebenswerk und auch Auszeichnungen in den Bereichen Wissenschaft und Technik, die gesondert verliehen werden.

Welche Oscar-Kategorien gibt es?

  • Bester Film
  • Beste Regie
  • Beste Hauptdarstellerin
  • Bester Hauptdarsteller
  • Beste Nebendarstellerin
  • Bester Nebendarsteller
  • Bestes Originaldrehbuch
  • Bestes adaptiertes Drehbuch
  • Beste Kamera
  • Bestes Szenenbild
  • Bestes Kostümdesign
  • Bester Ton
  • Bester Schnitt
  • Bester Tonschnitt
  • Beste visuelle Effekte
  • Bestes Make-up und beste Frisuren
  • Bester Song
  • Beste Filmmusik
  • Bester animierter Spielfilm
  • Bester animierter Kurzfilm
  • Bester Kurzfilm
  • Bester Dokumentarfilm
  • Bester Dokumentar-Kurzfilm
  • Bester fremdsprachiger Film

Welche Künstler lehnten den Oscar ab?

Dudley Nichols lehnte 1936 den Oscar für das beste adaptierte Drehbuch zu "Der Verräter" ab, aufgrund von Streit mit der Filmakademie.

George C. Scott wollte 1971 seinen Oscar für die Hauptrolle in "Patton – Rebell in Uniform" nicht, da er ein Statement gegen die zunehmende „Fleischbeschau“ in der Filmindustrie setzen wollte.

Marlon Brando verweigerte 1973 den Oscar für seine Rolle in "Der Pate", um gegen die Unterdrückung der Bürgerrechte der indigenen Bevölkerung zu protestieren. Er sandte stattdessen die Indianerin Sacheen Littlefeather, der man jedoch nicht erlaubte, die ganze Rede auf der Bühne zu verlesen.

Wo wird der Oscar verliehen?

Es gab insgesamt schon 14 Veranstaltungsorte, an denen die Oscarverleihung stattgefunden hat. Aktuell werden die Preise in Los Angeles, im Dolby Theatre, verliehen.

Seit wann gibt es den Oscar?

Das erste Mal wurden die Academy Awards 1929 verliehen.

Welcher Sender überträgt die Oscar-Verleihung?

Am 26. Februar 2017 überträgt ProSieben ab 2:00 Früh die Oscar-Verleihung.

Oscars
Gregory Peck, Sophia Loren, Joan Crawford und Maximilian Schell bei den Oscars 1963

Noch mehr Kurioses zum größten Filmpreis der Welt:

Thema: Oscars

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .