Ressort
Du befindest dich hier:

Ostereier färben mit Naturfarben

Es müssen nicht immer gekaufte Farben sein: Man kann Naturfarben für bunte Ostereier auch selbst herstellen.


Ostereier färben mit Naturfarben
© Thinkstock

Kein Osterfest ohne passende Osterdeko : Da dürfen bunte Ostereier natürlich nicht fehlen. Wer auf künstliche Farben verzichten will, der kann auf Naturfarben zurückgreifen. Diese lassen sich relativ unkompliziert auch selbst herstellen.

Ostereier mit Naturfarben färben

Die Eier sollten unbedingt mit Essig gereinigt werden, bevor man sie in die Farbe taucht. Besonders gut geeignet sind weiße Eier von Freilandhennen. Die Eier aus Freilandhaltung haben eine dickere Schale und somit eignen sie sich besser zum Färben. Einweghandschuhe sind ebenfalls von Vorteil!

Färben mit Kräutern, Beeren und Tee

Rot : Rot bekommt am am besten mit Roten Rüben hin. Malventee eignet sich ebenfalls. Im besten Fall die Rote Rübe 15 Minuten in Wasser kochen, dann etwas Essig hinzugeben, und anschließend die Eier zehn Minuten lang im Rote Rüben Wasser köcheln lassen.

Grün : Petersilie, Johanniskraut, Brennnesselblätter oder Matetee färben Eier Grün. Funktioniert wie bei den Rote Rüben Ostereiern!

Blau : Heidelbeerbeeren sorgen für eine schöne, blaue Farbe. Die Beeren einfach zehn Minuten kochen, dann Essig hinzugeben, und anschließen die Eier zehn Minuten lang köcheln lassen.

Gelb : Safran und Kamillenblüten kombiniert ergeben ein schönes Gelb. Am besten über Nacht in kaltem Wasser einweichen lassen. Anschließend wieder 15 Minuten kochen lassen, Essig hinzugeben, und dann die Eier zehn Minuten im Safran-Kamille-Wasser köcheln lassen.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .