Ressort
Du befindest dich hier:

Ostern mit Kindern

Für kleine und grosse Geniesser. Die Geschmäcker sind verschieden – besonders die von Kindern und Erwachsenen … Bei diesem Menü ist jedoch für die ganze Familie etwas dabei! Großes Osterhasen-Ehrenwort!

von

Ostern mit Kindern
©

Ginge es nach den meisten Kindern, dann dürfte selbst zu Ostern Schnitzel mit Pommes und Ketchup auf dem festlichen Tisch landen. Eltern finden das jedoch, kulinarisch gesehen, meist weniger spannend und setzen mehr auf außergewöhnlichen Genuss. Wir haben vollstes Verständnis – für beide Seiten – und bieten als Alternative ein wahrhaft luxuriöses Menü. Sogar auf den Gesundheitsfaktor haben wir bei der Zusammenstellung geachtet – natürlich so "verpackt", dass die Kleinen den Braten nicht sofort riechen. So wird die leckere Karotten-Tomaten- Suppe extrafein püriert, damit die rosa Färbung zum Kosten der Vitaminbombe anregt. Wer seine Kids als standhafte Suppenverweigerer kennt, serviert als ebenso schmackhafte wie nährstoffreiche Alternative zarte Kalbsröllchen mit einer superschnell zubereiteten Avocadofülle. Als "Must" beim österlichen Festessen darf natürlich Lamm nicht fehlen – besonders g’schmackig mit feinen Spinat-Teigtäschchen. Damit unsere sensiblen "Schnitzeltiger" auch Geschmack daran finden, muss das Fleisch hauchzart schmecken. Tipp: Lamm sollte innen noch rosa sein. Mit einer Gabel andrücken, wenn das Fleisch noch zu sehr nachgibt, braucht es noch ein wenig. Nach dem Braten ruhen lassen und nicht sofort anschneiden, damit sich die Fleischfasern entspannen, danach immer quer zur Faser schneiden. Die Krönung eines jeden Festessens – zumindest für den Nachwuchs – ist zweifellos das Dessert. Wir haben neben ganz easy zuzubereitenden Cupcakes mit Zuckerguss besonders saftige Karotten-Muffins ausgewählt.

Apropos "ganz easy": Als weiteres Schmankerl haben wir bei den Rezepten darauf geachtet, dass die Kids in der Küche behilflich sein können. Das macht den Kleinen erfahrungsgemäß nicht nur viel Spaß, sondern steigert auch den Appetit auf das Selbstzubereitete enorm.

Karotten-Tomaten-Süppchen.

Vorspeise für 4 Portionen.

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Zutaten:

250 g Karotten, 1 Limette, 1 Zwiebel, 1 kl. St. Ingwer, 25 g getrocknete Tomaten, 1 EL Öl, 500 ml Gemüsebrühe, 30 g Linsen, 300 ml Kokosmilch (Dose), Salz, Pfeffer, Limettensaft; außerdem:1/2 Kästchen Kresse

1 Karotte und Limettenschale längs in dünne Streifen schneiden, die übrigen Karotten und die Zwiebel würfeln. Zwiebel und Ingwer in heißem Öl andünsten. Karottenwürfel, Tomaten und Linsen zufügen. Brühe angießen, Linsen zufügen. Ca. 20 Min. zugedeckt kochen lassen. Kokosmilch hinzufügen und alles zusammen pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Limettensaft abschmecken. Karottenstreifen 1 Min. blanchieren. Danach mit Limettenstreifen in einer Pfanne kurz anbraten. Mit Kresse auf die Suppe geben.

Kalbsröllchen mit Avocado.

Vorspeise für 4 Portionen.

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zutaten:

500 g Kalbslende, 2 EL Öl, 2 reife Avocados, 2 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer, 1 TL Paprika (edelsüß)

Kalbslende von allen Seiten kurz anbraten, salzen, pfeffern. Auf dem Ofengitter bei 100° ca. 50 Min. rosa garen. Auskühlen lassen, danach in dünne Scheiben schneiden. Avocados schälen, halbieren, Kern herausnehmen; würfeln und Zitronensaft beifügen. Mit einer Gabel alles zerdrücken, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jeweils etwas auf die Kalbsscheiben geben und einrollen. Für Erwachsene kann man die Avocadocreme zusätzlich mit klein gehackten Chilischoten und Wasabipaste würzen.

Lamm mit Spinat-Täschchen.

Hauptspeise für 4 Portionen.

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Zutaten:

2 Lammkarrees, 4 EL Öl, 2 EL Koriander, Pfeffer, Salz; Sauce: 2 Schalotten, 8 Thymianzweige, 200 g Shiitakepilze, 300 ml Rotwein, 500 ml Wildfond, 8 Wacholderbeeren, 2 Lorbeerblätter; Teigtaschen: 200 g Blätterteig, Butter, 2 Hand voll frischer Spinat, 2 Knoblauchzehen, 2 Dotter, Salz, Pfeffer, Bärlauch

Lamm mit Koriander, Pfeffer, Salz würzen. In heißem Öl kurz anbraten. Bei 100° 25 Min. rosa garen, herausnehmen, in Alufolie wickeln und ruhen lassen. Sauce: Schalotten fein hacken, im Bratensatz anschwitzen, mit Wein ablöschen. Einreduzieren lassen und Fond angießen, salzen, pfeffern. Thymianzweige, Wacholderbeeren, Lorbeer dazu, auf die Hälfte einköcheln lassen, passieren. Spinattaschen: Blätterteig ausrollen, in 4 Quadrate von ca. 10 x 10 cm schneiden. 80 g Pilze und Knoblauch fein hacken, in 1 EL heißer Butter anschwitzen. Spinat zugeben, so lange rühren, bis die Flüssigkeit verdampft ist, salzen, pfeffern. Auf Teigblätter verteilen, Ränder mit Dotter bepinseln. Zu einem Dreieck über die Füllung falten, Ränder leicht andrücken. Bei 200° 10 Min. im Ofen backen. Restliche Pilze in etwas Butter anbraten, salzen, pfeffern. Alles zusammen anrichten, Sauce darüber gießen, mit Thymian und Bärlauch garnieren.

Cupcakes.

Dessert für 12 Portionen.

Schwierigkeitsgrad: Einfach

Zutaten:

150 g weiche Butter, 100 g Zucker, 1 Pk. Vanillezucker, 3 Eier, 200 g Mehl, 1/2 Pkg. Backpulver, Salz, 1 TL Zitronenabrieb; Glasur: 250 g Staubzucker, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Wasser, 2 EL Himbeersirup

Blech mit 20 Papierförmchen auslegen. Butter, Zucker, Vanillezucker schaumig schlagen, Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Backpulver, Zitronenschale, Salz vermischen, mit Schaummasse verrühren. Teig in die Förmchen verteilen, bei 180° 30 Min. backen, herausnehmen. Eine Hälfte des Staubzuckers mit Himbeersirup, die andere mit Zitronensaft und Wasser zu einem glatten, zähflüssigen Guss verrühren. Auf die ausgekühlten Cupcakes pinseln.

Karottenkuchen.

Dessert für 12 Portionen.

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Zutaten:

350 g Karotten, 4 Eier, 75 g Mehl, 200 g Zucker, Saft und abgeriebene Schale einer Zitrone, 250 g gemahlene Mandeln, 1 TL Speisestärke, weiche Butter und Semmelbrösel; Verzieren: 100 g Staubzucker, 2 EL Zitronensaft, Marzipankarotten; außerdem: 3 Einmachgläser

Karotten fein reiben. Gläser ausbuttern, mit Semmelbröseln ausstreuen. Dotter und Zucker schaumig schlagen, Zitronensaft und -schale, Mandeln, Stärke, Mehl, Karotten dazugeben, verrühren. Eiweiß steif schlagen, unter die Dottermasse mengen. Teig in Gläser füllen, bei 180° 40 Min. backen. Abkühlen, stürzen. Staubzucker und Zitronensaft zu einem Guss verrühren, Kuchen damit einpinseln. Trocknen lassen, mit Marzipankarotten belegen.

Thema: Ostern

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .