Ressort
Du befindest dich hier:

Berührend: Freunde fürs Leben

Der 7-jährige Owen leidet an einer unheilbaren Krankheit. Er hat schwere Schmerzen. Bis er sein Lachen dank eines dreibeinigen Hundes wiederfindet.

von

© Video: A Boy and His Dog

Owen Hawkins ist sieben Jahre alt – und einer von 30 Menschen weltweit, die unter dem Schwartz-Jampel-Syndrom leiden. Einer Krankheit, die dafür sorgt, dass seine Muskeln ständig verkrampft sind. Sein Wachstum wird dadurch beeinträchtig, dazu leidet Owen an furchtbaren Schmerzen.

Im Kindergarten, in der Schule: Seine Krankheit macht Owen zu einem Außenseiter. Er ist ein entsetzlich trauriger kleiner Junge. Bis sich sein Leben für immer ändert.

Denn im Norden Londons wird ein kleiner Welpe von einem Zug angefahren. Der kleine Hund wird erst nach fünf Tagen gefunden. Er überlebt – doch sein Hinterbein und ein Teil seines Schwanzes müssen amputiert werden. Haatchi, wie ihn die Tierpfleger nennen, ist noch schwach, als Owens Eltern die Tierklinik aufsuchen, um einen Hund für ihren Sohn zu adoptieren. Doch zum ersten Mal seit seiner Rettung wedelt Haatchi mit dem Stumpf seines Schwanzes.

Als Owen den schwachen Welpen sieht, bettet er seinen Kopf auf dem Bauch des Hundes. Zwei verletzte Außenseiter, zwei Wesen, deren Körper beeinträchtigt sind, zwei Wesen, die einander akzeptieren: Zwischen Owen und Haatchi bildet sich ein Bund fürs Leben.

Seitdem ist alles anders. Statt auf den kleinen Jungen im Rollstuhl starren die Menschen auf der Straße nun auf den tapsigen, drolligen Welpen an seiner Seite. Owen: "Ich hatte immer Angst vor fremden Menschen. Doch mit ihm an meiner Seite fühle ich mich selbstbewusster. Davor kannte ich niemanden, der behindert war. Als ich Haatchi traf und sah, wie stark er trotz seiner Behinderung ist, gewann ich an Selbstvertrauen dazu. Ich liebe ihn über alles."

Die berührende Geschichte vom kleinen Jungen und seinem besten Freund gelangte dank eines Film-Teams an die Öffentlichkeit: Die Geschichte ihrer Freundschaft sorgt in Großbritannien für gewaltiges Medien-Echo. Im Frühjahr wurden Owen und Haatchi in England mit dem "Friends for Live"-Award prämiert – einer Auszeichnung, die Owen unglaublich bewegte.

Neben all der medialen Aufmerksamkeit und dem damit einhergehenden Ruhm: Was für die Beiden wirklich zählt, ist ihre Freundschaft. Denn dank dieser haben sie ihren Frieden gefunden.

Du willst mehr über die Freunde wissen? Hier ihre Facebook-Seite.