Ressort
Du befindest dich hier:

"Win A Baby": Paar gewinnt Baby bei einem Radio-Gewinnspiel

Ein Radiosender in den USA machte eine recht skurrile Ankündigung: "Gewinn ein Baby!" Nun wurde ein Paar zum ersten Mal Eltern und ist überglücklich.

von
Kommentare: 2

"Win A Baby": Paar gewinnt Baby bei einem Radio-Gewinnspiel
© iStock

"Win A Baby" – diese Headline hört sich erstmal ziemlich skurril an. Sofort denkt man an eine Castingshow mit möglichen Adoptiveltern. Doch die Aktion lief viel harmloser ab als ihr vermuten würdet. Moderator Jason Jones aka "Big Mama" verloste eine künstliche Befruchtung. Der Radiosender B103.9 in Florida erklärte sich dazu bereit, die Kosten für die In-vitro-Behandlung des Gewinner-Paares zu übernehmen. So weit, so gut. Nun wurde bekannt, wer das glückliche Paar ist, das mit Hilfe von "Big Mama" zum ersten Mal Eltern wurde.

Kinderwunsch erfüllt: Radiostation bezahlte In-vitro-Behandlung

2017 wurde bei Anthony Hodenkrebs festgestellt, weshalb das Paar das Bewerbungsvideo im Krebszentrum drehen musste. Schon damals hieß es seitens der Ärztinnen und Ärzte, dass eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege ausgeschlossen sei. Mit dem emotionalen Video konnten die beiden die Herzen der Radio-ZuhörerInnen für sich gewinnen.

Anthony & Krista wurden vor 3 Monaten Eltern des kleinen Garrett

Nach einer Abstimmung gewannen Krista und Anthony die In-vitro-Behandlung im Wert von mehreren tausend Euro. Nach einem ersten Fehlversuch gab das Paar die Hoffnung nicht auf und versuchte es weiter. Der Sender übernahm die weiteren Kosten. Nach einigen Wochen dann die freudige Nachricht: Krista ist schwanger! Im August 2019 kam ihr Sohn gesund zur Welt. Das Paar teilte sogleich die ersten Fotos von Klein-Garrett, der nun ebenfalls die Herzen alle MitverfolgerInnen im Sturm eroberte.

Wettbewerb geht in die nächste Runde

Die Erfolgsgeschichte des Paares rührte tausende Menschen, weshalb sich der Radiosender dazu entschied, mit dem Gewinnspiel in die nächste Runde zu gehen. "Worte können nicht beschreiben, wie aufgeregt ich bin, dass dieser Wettbewerb in die nächste Runde geht. Ein anderes Paar wird die Chance seines Lebens bekommen", erklärt Krista auf ihrer Facebook-Seite. In Österreich gab es im letzten Jahr 3.080 Schwangerschaften durch künstliche Befruchtung. Mehr dazu lest ihr hier.

Thema: Eltern

Kommentare

Autor

die uralte Tradition des "Weiterreichens" der Frau an einen "potenten Zeuger" sei ja entwürdigend.
Ich habe mit Nachbarn gelebt, die keine Kinder haben konnten. Die waren oft traurig darüber, haben einerseits die Kinder anderer abgeschreckt und in anderen Momenten dann doch versucht sie von sich zu begeistern.

Autor

Wozu brauchen wir eigentlich Kinder? Für mich ist es purer Egoismus, ein Kind zu zeugen was dann eigene Gene "aufrecht" erhält, damit man ja im Leben das ultimative Ziel erreicht hat. Schlimmer finde ich nur die 64-jährige Deutsche, die sich in der Ukraine Vierlinge machen ließ. Und eine Entschuldigung für genau das ist es, wenn gesagt wird, adoptierte Kinder seien was eigenes bzw.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .