Ressort
Du befindest dich hier:

10 Sachen, die du beim Sex nie machen solltest

Sex kann laut und dreckig sein. Trotzdem gibt es keine Entschuldigung für schlechte Manieren im Bett. Welche Fehler du nie, niemals machen solltest!

von

10 Sachen, die du beim Sex nie machen solltest
© iStockphoto

"Lass uns schmutzig Liebe machen, alle diese wilden Sachen, die man nur aus Filmen kennt, die man nie beim Namen nennt...". Ihr kennt den Song? Recht hat er. Sex ist wild und schmutzig und laut und ... Aber das ist keine Entschuldigung dafür, dass du dich wie ein kleines Schweinderl benimmst. Nämlich: Manieren-technisch.

Eine aktuelle Umfrage unter 2.000 Menschen in Europa und Amerika hat nun ergeben, was die absoluten NO GOs und Abtörner im Bett sind.

Stimmungskiller: Was beim Sex nie passieren sollte:

  • Den Sex-Partner beim falschen Namen nennen.
  • Dass jemand plötzlich ins Zimmer kommt.
  • Leise furzen.
  • Eine zu feste Biegung des Penis.
  • Laut furzen.
  • Die Frage, ob das Liebesspiel gefilmt werden darf.
  • An den Zehen herumschlecken.
  • Rülpsen.
  • Angeniest werden.
  • Wenn der Bauchnabel mit der Zunge traktiert wird.

Diese Sex-Pannen sind am häufigsten

Klingt alles nachvollziehbar. Aber jetzt kommt die Gegenstudie... Welche Sex-Pannen passierten den Befragten denn am häufigsten?

  • 13% gaben an, den Sex schon einmal wegen eines Beinkrampfs abgebrochen zu haben.
  • 11% litten darunter, dass der Sex bereits nach ein paar Minuten schon wieder vorbei war.
  • 10% wurden durch ein Klopfen an der Tür unterbrochen.
  • 6% kullerten beim Liebesspiel aus dem Bett oder vom Sofa.
  • Und, sorry, 5% entfuhr beim Sex schon mal ein lauter Furz....

Romantisch, was?

Thema: Sex & Erotik