Ressort
Du befindest dich hier:

Parfum richtig auftragen!

Wir erklären dir an welcher Körperstelle du dein Lieblings-Parfum am besten aufträgst, welche Dosis am geeignetsten ist und warum du den Duft nicht zerreiben sollst!

von

Parfum richtig auftragen!

Das Parfum kommt auf den Hals! Oder?

© Corbis. All Rights Reserved.

Endlich hat man es geschafft und den geeigneten Duft gefunden! Und dann... machen viele bei der Anwendung davon alles falsch. Zu viel Parfum an den falschen Stellen sind nur zwei Fehler, die wir tagtäglich beim "Einduften" im Badezimmer begehen. Deswegen haben wir 7 hilfreiche Tipps für dich, wie du dein Parfum richtig anwendest:

1

Die richtige Körperstelle
Wir alle kennen die klassische Parfum-Stelle: Der Hals. Gut so, denn die besten Duftträger sind Körperstellen, die besonders warm sind. Außerdem wird der Duft an Stellen, an denen die Haut gut durchblutet ist besonders gut aufgenommen. Das Parfum also bitte auf: Die Innenseiten von Handgelenken, Pulsadern, die Kniekehlen, Innenseiten der Arme und Ellenbogen, Schläfen, Dekollete, Ohrläppchen. Extratipp : Besonders geeignet als Dufträger sind die Haare, da sie den Duft besonders lange speichern.

2

Entfernung und Richtung
Da Duftmolekühe automatisch nach oben fliegen ist es gut, dass Parfum von unten nach oben aufzusprühen. Ideal aus einer Entfernung von etwa 20 - 30 cm.

3

Parfum nicht zerreiben
Diesen Fehler macht beinahe jeder! Man sprüht das Parfum auf das Handgelenkt und zerreibt es. Auf keinen Fall sollte das Parfum jedoch zerrieben werden, denn dadurch werden die Duftmoleküle zerstört und das Parfum verliert an Intensität.

4

Weniger ist mehr
Ein Duft sollte niemals aufdringlich wirken sondern charmant. Deshalb niemals mit dem Parfum zu verschwenderisch umgehen. Ein bis max. zwei Sprühstöße reichen meist völlig aus, selbst wenn es einem so vorkommt, als würde der Duft nicht intensiv genug sein. Achtung: Die Nase hat sich vielleicht schon an dein Parfum gewöhnt!

5

Nicht auf die Kleidung
Auch dieser Fehler passiert sehr häufig. Das Parfum wird direkt auf die Kleidung gesprüht und dieses reagiert mit weißen Flecken, aufgrund des Alkoholgehalts im Parfum.

6

Vorher eincremen
Grundsätzlich ist es ratsam sich nach einer warmen Dusche mit Parfum einzusprühen, da der Körper warm ist und die Poren geöffnet sind. Damit der Duft länger hält kann man sich nach dem Duschen mit einer geruchsneutralen Bodylotion eincremen. So können die Duftmoleküle länger haften bleiben.

7

Party vs. Büro
Auch sehr wichtig bei der Auswahl des Parfums bzw. bei der Menge des Parfums ist der Anlass. Für den Alltag lieber weniger Parfum wählen, anstatt eine lästige Duftwolke im Büro zu hinterlassen. Für die Party im Club oder in der Bar darf es dann mehr sein, denn häufig ist es verraucht und man schwitzt beim Tanzen, wodurch auch Duft verloren geht.

Und hier erfährst du wie du dein Parfum am besten lagerst: Kosmetik im Kühlschrank lagern oder lieber nicht?

Thema: Parfum