Ressort
Du befindest dich hier:

4 Parfum-Fehler, die wir alle machen

Ach herrja. Erwischt! Es gibt den ein oder anderen Parfum-Fehler, den wir alle sicherlich schon einmal gemacht haben oder sogar immer noch machen.

von

parfum fehler
© Photo by istockphoto.com

1. Pft pft pft pft pft: Das ist zuviel! Man sprüht sich ein, dann nochmals, dann richtet man sich her und kurz bevor man das Haus verlässt, sprüht man gleich nocheinmal. Das Problem: Das ist definitiv too much! Wir riechen den Duft nach einer Zeit nicht mehr (so intensiv) und daher haben wir das Gefühl, der Duft ist weg. Aber: Ist er NICHT!

2. Bitte an die richtige Stelle sprühen. Man sollte nicht wild herumsprühen, denn das hat wenig Sinn. Das Parfum sollte an Handgelenken, Nacken und am Dekolleté aufgesprüht werden, da sie an diesen Punkten ganz besonders gut wirken. Im Sommer sollte man übrigens darauf achten, dass man das Parfum nicht da aufsprüht, wo die Sonne direkt darauf scheint, da es sein kann, dass sich die Haut verfärbt oder unschöne Flecken entstehen. Daher unbedingt hinter die Ohrläppchen, in den Nacken und in die Kniekehlen sprühen.

3. Wer kennt das nicht. Man sprüht das Parfum auf die Handgelenke und reibt sie im Anschluss daran. Das ist ein FEHLER!!!! Denn durch das Verreiben wird die Verdunstung beschleunigt. Das Resultat: Das Parfum hält weniger lange. Daher aufsprühen, einziehen lassen und fertig!

4. Problem: Trockene Haut & Bodylotion! EIn Fehler den viele ebenfalls machen, Parfum auf trockenen Hautstellen auftragen. Warum? Weil trockene Haut dem Parfum Feuchtigkeit entzieht, die aber wichtig dafür ist, dass sich der Duft entfaltet. Daher empfiehlt es sich, regelmäßig vor dem Aufsprühen Bodylotion zu verwenden. Aber Achtung: Auch hier gibt es etwas zu bedenken. Die Bodylotion sollte vom Geruch her ähnlich sein, wie das Parfum. Sonst entsteht ein Mischmasch, der alles andere als duftend sein kann.