Ressort
Du befindest dich hier:

Paris Jackson erneut in psychischer Behandlung

Paris Jackson war bereits 2013 wegen ihrer psychischen Verfassung in Therapie. Nun soll sich die Tochter von Michael Jackson erneut in psychische Behandlung begeben haben.

von

Paris Jackson erneut in psychischer Behandlung
© glomex

Die Sorge um die erst 20-Jährige Tochter des verstorbenen King of Pop Michael Jackson ist groß: Um sich um ihre körperliche und seelische Gesundheit zu kümmern, hat sich Paris Jackson zum erneuten Mal in eine Klinik einweisen lassen.

"Nach einem anstrengenden Arbeitsjahr, in dem sie durch die ganze Welt gejettet ist, hat Paris entschieden, dass sie eine Auszeit braucht, um Energie zu sammeln und den Fokus auf ihre körperliche und seelische Gesundheit zu legen", verrät eine Quelle gegenüber ABC News . Neben ihrer Musikkarriere, Fotoshooting und öffentlichen Auftritten wie beim Life Ball 2018, musste sich auch den Tod ihres Großvaters Joe Jackson verkraften, der im Juni im Alter von 89 gestorben war.

Paris Jackson: Selbstmordversuch 2013

2013 wurde sie bereits wegen eines Selbstmordversuches in ein Krankenhaus eingeliefert. 2017 gestand sie im Rolling Stone -Magazin, dass sie in ihrer Teenagerzeit aus Selbsthass bereits mehrmals versucht habe, sich das Leben zu nehmen. "Ich habe eine Menge durchgemacht. Und ich musste mit Depressionen und Ängsten allein zurechtkommen." Weitere Infos findest du im Video.

Paris Jackson lässt sich in Klinik einweisen

Wenn du in letzter Zeit öfter daran denkst, Selbstmord begehen zu wollen oder wenn du einen Menschen kennst, bei dem du Suizidgedanken vermuten, solltest du Hilfe holen. Die Telefonseelsorge ist unter 142 rund um die Uhr für dich da. Und auch bei der Polizei (133) und Rettung (144) findest du Hilfe!