Ressort
Du befindest dich hier:

Party ohne Kater - so gehts!

Kopfweh, Übelkeit und Müdigkeit: Der Kater nach der Party lässt dich am Leben zweifeln. Mit diesen Tipps läuft es nächstes Mal besser mit dem Alkohol und dir!


Party ohne Alkohol
© unsplash.com/Michael Discenza

Mit 20 war das Party machen noch so einfach: Man hat vielleicht nicht die besten Entscheidungen getroffen, was alkoholischen Mischkonsum, die Intensität des Feierns und vor allem die Alkohol-Menge anbelangt. Aber man musste auch nicht wirklich mit Konsequenzen leben. Der Kater war ein sanftes Kätzchen und selbst, wenn es einen die Kopfschmerzen und die Übelkeit härter getroffen haben, war es nach einem Tag ausgestanden.

Leider ist die Sache schon mit 25 sehr anders. Wenn man einen Kater hat, dann so richtig. Und nicht nur einen Tag lang. Freitag hardcore Fortgehen und du kannst dir sicher sein, dass du selbst am Sonntag die Sonnenbrille nicht abnehmen möchtest. Man nimmt sich vor, nicht mehr zu trinken, oder zumindest nur sehr wenig. Aber das klappt halt nur in den seltensten Fällen. Was also tun?

Mit diesen Tipps vermeidest du den Kater:

WASSER. Du willst nicht, dass sicher der Alkohol, also das Gift, in deinem Körper festkrallt. Trinke also nach jedem Glas Alkohol ein Glas Wasser. Ja, du wirst oft aufs Klo laufen, aber denk immer dran: So spülst du die ganzen Giftstoffe raus!

Wenn du es während der Party nicht geschafft hast, viel Wasser zu trinken, dann hole es vorm Schlafengehen nach. Mindestens ein halber Liter muss in deinen Bauch. Da hilft auch kein Jammern, denn wer Zeit für 5 Shots und 3 Bier hatte, der kann auch noch ein bisschen wachbleiben um Wasser zu trinken.

Alkohol ist nicht gleich Alkohol. Brandy, Rotwein und Whiskey sind leider ziemlich böse, denn sie enthalten Kongeneren. Das sind Nebenprodukte, der Gewinnung von Ethanol und stehen in enger Verbindung mit den üblen Symptomen eines Katers. Deshalb sollte man diese Alkoholika auch meiden, wenn man vorhat, sie in größeren Mengen zu konsumieren. Besser man greift zu Vodka, Weißwein oder Gin.

Fett ist dein bester Freund. Alkohol macht dick. Egal, ob du ein Bier oder einen Cocktail trinkst, die Kalorien werden so oder so in deinen Körper wandern. Dann ist es auch schon wurscht, ob du nach dem Saufgelage in einen großen Burger oder in einen Kebab beißt.

Am besten ist es, wenn du vor einem feuchtfröhlichen Abend eine gute Basis in Form eines ausgewogenen Males konsumierst. Und im Laufe des Abends snackst du Salziges wie Erdnüsse, Chips oder Salzstangen, denn dann steigt dein Blutalkoholspiegel langsamer.

Treue schwören und sich daran halten. Ich weiß, es ist schwer, vor allem, wenn der Schwips schon fortgeschrittener ist, aber bleib bei einem Alkohol! Mische die Sorten nicht miteinander. Entscheide dich am Anfang des Abends für deinen Drink und dann schwöre ihm die Treue - am besten, bis in die Morgenstunden!

Alkohol
(c) unsplash.com/Garett Mizunaka

Du willst wirklich auf Alkohol verzichten? So bleibst du diszipliniert:

Mixe dein Getränk selbst & bestelle es, wenn du allein bist. Der Druck, auf einer Party mitzutrinken kann ganz schön groß sein. Manchmal hilft es der Disziplin auf die Sprünge, wenn man sich den Drink selbst mixen kann. Denn einerseits sehen die anderen nicht, was du trinkst. Andererseits kannst du so selbst bestimmen, was in dein Glas kommt.

Kleine Ausreden retten den Abend. Es ist dir ein bisschen peinlich, dass du die einzige bist, die nichts trinkt? Vor allem, weil deine Freunde dich als Partyqueen kennen? Dann helfen kleine Ausreden, um ganz nüchtern durch den Abend zu kommen. Eine super Ausrede, weil ja wirklich wahr, ist ein Auto: Wer mit dem Auto kommt, muss auch nüchtern wieder abfahren.

Wenn du bei Leuten auf einer Party bist, die dich in letzter Zeit nicht gesehen haben, dann kannst du auch Medikamente wie Antibiotika vorschieben. "Ich hatte ne starke Grippe, Bronchitis und muss noch was nehmen. Da sollte ich nicht trinken.", ist eine gute Ausrede, gegen die niemand was sagen kann. Ich weiß, dass das eine Notlüge ist, aber manchmal ist man einfach zu schwach, sich anders gegen den Gruppendruck zu wehren.

Ignoriere die Hater. Trotz deiner Zurückhaltung wird es Leute geben, die dich triezen, nerven und versuchen werden, dir einen Drink aufzuschwatzen. Es ist nicht leicht, aber du musst diese Nörgler einfach ignorieren. Sieh es so: Sie sind die Extremen, da sie es nicht einmal schaffen ohne alkoholischer Hilfe Spaß zu haben!

Denk ans Positive! Du wirst ausschlafen und mit einem Lächeln erwachen! Du nimmst viel weniger Kalorien zu dir, als die anderen! Deine Haut muss nicht unter dem Gift leiden! Du wirst am nächsten Tag total fit sein! Und auch dein Geldbörserl wird es dir danken!

Thema: Trends

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .