Ressort
Du befindest dich hier:

Zuckersüßes für die Liebe - Passende Torten für Ihre Hochzeit

Eine leckere und vor allem auch schöne Hochzeitstorte darf auf einer richtigen Traumhochzeit natürlich nicht fehlen. Buttercremetorte, Sahnetorte, Eistorte - warum nicht eine Etagere mit Cupcakes? Möglichkeiten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer: Bei der Hochzeitstorte handelt es sich um einen wahren Hingucker, bei dem es so viele Sorten und Variationen gibt.


Zuckersüßes für die Liebe - Passende Torten für Ihre Hochzeit
© istockphoto.com

Wir zeigen Ihnen, was es bei der Auswahl der perfekten Hochzeitstorte zu beachten gibt.

Ein wahrer Gaumenschmaus - aber bitte mit Stil

Dass vor allem eine Hochzeitstorte nicht nur schmecken, sondern auch hübsch aussehen sollte, ist wohl jedem Brautpaar klar. Denn eine faszinierende Torte bleibt noch lange - auch bei den Gästen - in Erinnerung. Letztendlich geben Verzierung und Dekoration nicht nur den letzten Schliff, sondern zaubern auch eine ganz persönliche Note. Clean, klassisch oder pompös - die Torte soll zu Braut und Bräutigam und der Hochzeitsdeko an sich passen.

Spezielle Mottos, besondere Themen oder Farbwelten sind Dinge, die sich einfach in die Dekoration der Hochzeitstorte einbringen lassen und somit einen roten Faden bilden. Traditionell wird die oberste Torte mit einer Hochzeitsfigur bestückt. Doch natürlich kann die Torte auch mit Blümchen, Früchten, Blattgold, Schleifen und anderen Verzierungen aus Marzipan oder Fondant beschmückt werden.

Planung ist das A & O bei Hochzeitstorten

Damit die Hochzeitstorte auch rechtzeitig zum vermutlich schönsten Tag im Leben der Braut und des Bräutigams kreiert und geliefert wird, ist ein gutes Timing das Nonplusultra. Steckt ein professioneller Konditor hinter Ihrem Traum aus Zucker, Schlagobers und Creme? Dann sollten Sie sich so früh wie möglich mit dem Thema Hochzeitstorte beschäftigen.

Wichtig: wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, sollten Sie die Anlieferung und den Aufbau vor Ort gleich mitbuchen. Denn dies erspart Ihnen viel Aufwand und Nerven, die an diesem Tag wohl sowieso eher spärlich vorhanden sein werden. Beachten sollte das Brautpaar aber, dass viele Cateringservices oder Konditoreien Tellergeld für das Bereitstellen der Gedecke verlangen. Dieses liegt üblicherweise zwischen € 1,50 und € 3,50.

Der beste Konditor, fünf Stöcke, die feinsten Zutaten und das bezauberndste Design - ja, so eine Hochzeitstorte kann doch schon schnell sehr teuer werden. Letztendlich handelt es sich bei der Hochzeitstorte aber auch nicht um irgendeine Torte! So viele Erinnerungen und Gedanken damit verbunden sind, so lang kann die Kreation dann auch schon mal dauern: denn meistens liegen zwischen 15 und 80 Arbeitsstunden in einer Hochzeitstorte.

Ihr Budget gibt nicht zu viel her, auf eine exquisite und vor allem leckere Torte möchten Sie aber keineswegs verzichten? Mittlerweile bieten diverse Onlineshops, wie zum Beispiel der Merkur Markt Onlineshop, viele verschiedene Leckereien für jeden Geschmack.

Außen hui, innen …?

Dass die Optik einen wichtigen Punkt bei Hochzeitstorten spielt, ist wohl außer Frage. Aber was nutzt die atemberaubendste Torte, wenn sie nicht schmeckt? Oftmals verspricht die zuckersüße Hülle aus Marzipan und Fondant mehr, als was tatsächlich dann dahinter steckt - ein langweiliger, trockener Kuchen. Gefüllt ist die Torte dann klassisch mit fettiger Buttercreme, da diese besonders haltbar ist.

Am besten ist es, wenn Braut und Bräutigam beim gewählten Konditor einen Termin zur Verkostung ausmachen. Denn wenn die süßen Speisen schon dort nach Fertigmischungen und Geschmacksverstärkern schmecken, sollte möglicherweise der Bäcker gewechselt werden.

Der persönliche Geschmack des Hochzeitspaares ist natürlich am wichtigsten. Vor allem bei mehreren Etagen oder Ebenen ist es möglich, verschiedene Sorten und Geschmäcker zu wählen.

Eines sollten Sie allerdings bei der Auswahl Ihres Kuchens beachten: der Sommer ist eine äußerst schlechte Jahreszeit für Sahne- oder Eistorten. Die warmen Temperaturen würden die Hochzeitstorte zum weich werden oder gar schmelzen bringen.

Folgende Tortenarten sind üblich:

  • Sahnetorte: die locker luftigen Stücke kommen bei jedermann gut an. Hier gibt es unterschiedlichste Variationen der Füllung - Früchte, Schokolade oder sogar mit Alkohol.
  • Buttercremetorte: der Klassiker unter den Hochzeitstorten. Sie möchten eine mehrstöckige Torte mit verschiedenen Füllungen? Dann ist diese Tortensorte ideal. Ob überzogen mit Fondant, geschmückt mit kreativen Verzierungen oder ganz simpel als “naked cake” - der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  • Obsttorte: Bananen, Kiwis oder Beeren - vor allem im Sommer sind die “etwas leichteren” Torten ein richtiger Genuss. Eine süße Idee ist zum Beispiel ein riesiger Herzkuchen belegt mit vielen Erdbeeren.
  • Cupcakes-Torte: die moderne Alternative zum traditionellen Kuchen. Die kleinen Küchlein in unterschiedlichen Geschmackssorten können auch hübsch dekorativ auf einer Etagere präsentiert werden.

Ob fünf pompöse Etagen Buttercremetorte oder eine Candy Bar, bestehend aus Cupcakes und Muffins - wichtig ist, dass es schmeckt und Braut und Bräutigam mit den süßen Zuckerspeisen viel Freude haben.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.