Ressort
Du befindest dich hier:

Personal Trainerin zeigt ihren Po - ohne Filter!

Kein Hintern sieht IMMER wie ein Instagram-Hintern aus. Das beweist uns die australische Personal Trainerin Madalin mit ihrem ehrlichen Po-Posting.

Kommentare: 0

Personal Trainerin zeigt ihren Po - ohne Filter!
© Instagram/madalingiorgetta

Es ist schon faszinierend, wie man mit der richtigen Pose, guter Ausleuchtung, cleverer Perspektive und einem perfekt gewählten Filter den eigenen Körper sofort ganz anders aussehen lassen kann. Ein Wissen, das Instagram-Stars zur Meisterschaft perfektioniert haben.

So auch Madalin Giorgetta, von Brotberuf Personal Trainerin im australischen Perth und nebenbei Instagram-Vorbild für über 400.000 Follower. Die blonde Schönheit ist mit einem trainierten Körper, vor allem aber einem extrem knackigen Popscherl gesegnet, den sie gerne auf der Foto-Community präsentiert und für den sie viel virtuellen Applaus einkassiert:

Aber bedeutet ein runder, glatter Po auf Instagram, dass es IMMER ein runder, glatter Po ist? Nö. Und genau das soll die #BodyPositive-Message hinter diesem Posting von Madalin sein:

Ja, auch superfitte Personal Trainer bekommen Dellen am Popsch. Dazu schreibt Madalin: "Dieses Foto hat meine Schwester gemacht. Als ich es erst sah, war ich entsetzt. Ich postete dann eine retuschierte Variante des Bildes auf Instagram, die Dellen waren nicht mehr zu sehen." Doch als ein Magazin sie um 5 Fotos für eine Bildstrecke bat, sandte Madalin die unbearbeitete Aufnahme. "Als mir die Foto-Redakteurin sagte, dies wäre die Aufnahme, die sie veröffentlichen werden, bin ich vor meiner eigenen Courage kurz erschrocken. Doch als ich das Bild in der Zeitschrift sah, war ich stolz und glücklich. So sehe ich aus. Mit einer riesigen Kokosnuss und Dellen am Hintern – aber sehr, sehr happy."

Auf Instagram sehen Menschen nie so aus wie um 8 Uhr morgens beim Supermarkt

Auch wenn es im Moment ein Trend zu sein scheint, dass sich Instagram-Stars zu ihren vermeintlichen Makeln bekennen und damit einen Wechsel des Körperbewusstseins beeinflussen wollen: Cellulite und Dellen sieht man selten. Obschon rund 90% aller Frauen von der Bindegewebsschwäche betroffen sind.

Madalin:"Man kann vor allem jungen Frauen nicht oft genug sagen: Jedes Foto, das ihr auf Instagram seht, wurde sorgfältig belichtet, in zig Varianten geschossen, ausgewählt, bearbeitet und erst dann gepostet, wenn es keinen Fehler mehr zeigt. Menschen sehen auf Instagram niemals so aus, wie sie aussehen, wenn du ihnen im Supermarkt begegnest."

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .