Ressort
Du befindest dich hier:

Petit-Four-Rezepte zum Verlieben

Am 1. Oktober ist Tag des Kaffees. Und der wird am leckersten mit supersüßen Häppchen gefeiert! Wir haben für Sie Petit-Four-Rezepte zum Verlieben.


  • Bild 1 von 1 © Stockfood

Kaum etwas ist so entspannend wie etwas Zeit für sich – in einem netten Café. Zum Tratsch mit der besten Freundin, zum Lesen oder einfach zum „Leuteschauen“ – mit dem Aroma von frisch gemahlenen Bohnen und etwas sündig Süßem als Draufgabe. Wer so eine Kaffeehausatmosphäre bei sich daheim inszenieren möchte, kann sich von unseren leckeren Rezepten inspirieren lassen: Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste doch einmal mit selbst gemachten Petits Fours, den Feingebäck-Minis der französischen Küche.

Aprikosen-Törtchen.

Zubereitungszeit: 35 Minuten
Backen: 25 Minuten
Auskühlen/Kühlen ca.: 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten (für 12 Stück):
Für den Teig:
175 g Mehl
50 g geschälte, gemahlene Mandeln
70 g feiner Zucker
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
125 g Butter
12 eingelegte Aprikosenhälften, Dose
2 - 3 Blätter Gelatine
50 ml Wein
12 Limettenzesten
Außerdem:
Mehl, für die Arbeitsfläche
Butter, für die Formen
12 Tartelettesförmchen, je 6 cm Durchmesser

Zubereitung:
Für den Teig das Mehl mit den Mandeln, dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz mischen und auf die Arbeitsfläche häufeln. In die Mitte eine Mulde drücken, das Ei hineinschlagen und die Butter in Flöckchen um die Mulde herum verteilen. Alles mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verarbeiten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Tarteletteförmchen mit Butter ausstreichen. Den Teig auf wenig Mehl 3 mm dick ausrollen und 12 Kreise à 7 cm Durchmesser ausstechen. Die Teigkreise in die Förmchen legen und mit den Fingern an den Rand der Förmchen streichen. Jeweils Hülsenfrüchte einfüllen und die Mini-Tartelettes im vorgeheizten Ofen 20-25 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, die Hülsenfrüchte entfernen und die Tartelettes auskühlen lassen. Die Aprikosenhälften abtropfen lassen, den Saft auffangen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Von aufgefangenen Saft 100 ml abmessen und mit dem Wein mischen. Die Gelatine mit 3 El von der Saft-Wein-Mischung erwärmen, bis sie sich aufgelöst hat, dann das Ganze unter die restliche Saft-Wein-Mischung rühren. Je eine Aprikosenhälfte in ein Tartelette legen und mit dem Saft-Wein-Gelee überziehen. Im Kühlschrank fest werden lassen und nach Belieben mit je einer Limettenzeste garnieren.

Apfeltäschchen mit Minzglasur und Schokostreusel.

Zubereitungszeit: 1 Stunde 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten (für 12 Törtchen):
Für den Teig:
225 g Mehl
75 g Zucker
1/2 TL Zitronenabrieb
1 Prise Salz
1 kleines Ei
125 g Butter
Für die Füllung:
1 - 2 säuerliche Äpfel
1 EL Zimt-Zucker
Außerdem:
Mehl, für die Arbeitsfläche
verquirltes Eigelb
zerlassene Butter, zum Bestreichen
75 g Puderzucker
1 EL Minzlikör
grüne Lebensmittelfarbe, nach Belieben
Schokoladenstreusel

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Zucker, Zitronenabrieb und Salz mischen, auf die Arbeitsfläche häufeln, in die Mitte eine Mulde drücken, das Ei hineingeben und die Butter in Flöckchen um die Mulde herum verteilen. Mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten, zu einer Kugel formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Äpfel schälen, halbieren, das Kernhaus entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Mit dem Zimtzucker mischen.
Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und 12 Kreise á ca. 8 cm Durchmesser sowie 12 Kreise à 5-6 cm Durchmesser ausstechen. Die größeren Kreise mit etwas Apfelfülle belegen, die Ränder noch oben schlagen und mit Eigelb bestreichen. Die kleineren Kreise als Deckel auflegen und andrücken, sodass die Törtchen rundherum verschlossen sind. Auf das Backblech setzen, mit zerlassener Butter bestreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen.
Die fertig gebackenen Törtchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Für die Deko den Puderzucker mit Minzlikör und grüner Lebensmittelfarbe dickflüssig anrühren. Mit dem Pinsel auf die Törtchen streichen und die Schokoraspel aufstreuen. Trocknen lassen.

Schoko-Kirsch-Fours.

Zubereitungszeit: 45 Minuten
Kühlen: 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten (für 12 Stück):
125 g Zartbitter-Kuvertüre
12 Amarettini
3 Blatt Gelatine
75 g Kirschkonfitüre
75 g Crème fraîche
3 - 4 cl Kirschlikör
2 EL Johannisbeergelee
12 Belegkirschen
Schokoladenfolie, oder Kuchenrandfolie (Fachhandel)
Petit-Four-Formen, (Durchmesser je ca. 4 cm)

Zubereitung:
Die Kuvertüre hacken, schmelzen und temperieren. Aus Folie (am besten spezielle Schokoladen- oder Kuchenrandfolie aus dem Fachhandel) 12 Streifen schneiden, die in Höhe und Umfang exakt den vorhandenen Petit-Four-Formen entsprechen. Die Folienstreifen mit der Kuvertüre bestreichen und in die Formen stellen (Schokoladenseite nach innen). Jeweils eine Amarettini als Boden in die Form legen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Kirschkonfitüre mit der Crème fraîche und dem Kirschlikör verrühren. Die Gelatine bei geringer Hitze auflösen und unterrühren. Die Masse auf die Amarettini in die Four-Formen verteilen und kalt stellen. Zum Garnieren das Johannisbeergelee leicht erwärmen und die Fours damit bis zum Rand füllen. Je eine Kirsche auflegen und das Gelee im Kühlschrank fest werden lassen. Zum Servieren die Fours behutsam aus den Formen lösen (am besten von unten herausschieben) und die Folienstreifen vorsichtig abziehen.

Thema: Rezepte

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .