Ressort
Du befindest dich hier:

Pflanzendünger: Dieser Trick meiner Oma bringt's wirklich!

Einfach und genial zugleich: Dieser einfache Dünger lässt deine Zimmerpflanzen erblühen. Und die Zutaten dazu hast du wahrscheinlich schon zu Hause.

von

Pflanzendünger: Dieser Trick meiner Oma bringt's wirklich!
© iStock

Deine Zimmerpflanzen bekommen langsam gelbe Blätter? Deine Balkonblumen lassen den Kopf hängen? Dir geht sogar der Kaktus ein? Dann wird es langsam Zeit ein bisschen Dünger einzusetzen und deinen Pflanzen das extra bisschen an Mineralstoffen und Vitaminen zukommen zu lassen. Auch wenn ihr keinen grünen Daumen habt, könnt ihr dabei nicht viel falsch machen. Dünger-Produkte gibt es unzählige - einige sind natürlich, viele sind aber auch chemisch. Ihr könnt das Ganze aber auch ganz simpel halten und ein bewährtes Hausmittel meiner Oma verwenden: Kartoffelwasser!

Das bräunliche Wasser von gekochten Kartoffeln ist ein echtes Wundermittel. Es funktioniert sogar so gut, das manche Menschen in Foren davon berichten, ihre Pflanzen mit Kartoffelwasser überdüngt zu haben. Also am Anfang vielleicht ein bisschen sparsamer einsetzen und mit Wasser vermischen. Das Kartoffelwasser enthält wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Magnesium, Eisen oder Phosphor, die die Pflanze zum Wachsen anregen und sie optimal versorgen. Allerdings sollte das Kochwasser ungesalzen sein, sonst erreicht ihr den gegenteiligen Effekt. Logischerweise sollte es auch gut abgekühlt sein, bevor ihr eure Pflanzen damit verwöhnt. Auch Kakteen und Orchideen freuen sich über das reichhaltige Wasser. Übrigens ist Kartoffelwasser auch gut gegen Blattläuse. Einfach die Blätter damit besprühen – so kann man locker auf Chemie verzichten. Also, Kartoffelwasser nicht wegschütten. Eure Pflanzen werden es euch mit größeren Blüten und gesundem Wachstum danken.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .