Ressort
Du befindest dich hier:

Pflege für die Haut

Durch die tägliche Körperpflege wird der Extraportion Pflege - hier unsere Tipps!

von

Pflege für die Haut

Ölbad für die Haut.

Ayurvedisches Geheimrezept.

Nahrung. Pflegen Sie Ihre Haut einmal in umgekehrter Reihenfolge: Vor dem Duschen am ganzen Körper mit Öl einreiben. Für trockene Haut ist Sesamöl besonders gut geeignet, ansonsten Oliven- oder Kokosöl. An den Gelenken in kreisenden Bewegungen einmassieren, sonst streichend. Fußsohlen, Handfächen und Ohren nicht vergessen. Das aktiviert, denn dort befinden sich jeweils sehr viele Akupunkturpunkte. Das Öl zehn Minuten einwirken lassen, dann ganz normal duschen. Die Haut wird so geschützt und nimmt nur so viel Feuchtigkeit auf, wie für sie gut ist.

Körper-Peeling.

Entfernt abgestorbene Hautteilchen.

Zart wie eine Feder. Damit Ihre Haut pflegende Wirkstoffe besser aufnehmen kann, befreien Sie sie regelmäßig von Unreinheiten und abgestorbenen Hautschüppchen. Das gilt für den ganzen Körper, nicht nur für das Gesicht. Ideal für trockene Haut: 100 ml Olivenöl mit Meersalz und Saft einer Orange vermischen. Mit der cremigen Masse die feuchte Haut sanft einmassieren, anschließend lauwarm abduschen. Oder für unreine Mischhaut sechs Esslöffel Kaffeepulver mit so viel Olivenöl verrühren, bis eine cremige Paste entsteht. Einreiben, abduschen, eincremen.

Kleopatra-Bad.

Ab in die Wanne!

Streichelweich. Einen halben Liter Milch erwärmen, drei Esslöffel Honig darin auflösen. Dieser bindet die Feuchtigkeit und nährt von innen, wirkt beruhigend und antibakteriell. Die Milch glättet die Haut und stärkt ihren Säuremantel. Diese Mischung und einen Esslöffel Olivenöl zur besseren Rückfettung ins Badewasser geben. Für die Stimmung ein paar Tropfen Lavendel-, Orangen- oder Rosenöl dazumischen. Das Wasser sollte nicht wärmer als 37 Grad sein, maximal 15 Minuten baden sind ideal. Ein- bis zweimal pro Woche tun der Haut gut, öfter laugt sie aus.

Pflegeöle selber machen.

Das richtige Öl für jeden Typ.

Inhaltsstoffe. Ein Trägeröl mit dem passenden ätherischen Öl mischen: Fertig ist die personalisierte Pflege. Gute Körperöle für trockene, empfindliche Haut sind Jojoba, Sesam und Argan. Mandel und Macadamia passen für jeden Typ. Dazu kommen einige Tropfen eines ätherischen Öls. Lavendel, Bergamotte, Narde beruhigen, Zedernholz und Zypresse sind gut für fettige Haut, Rose, Neroli, Geranie für reife Haut. Für die, die nicht ganz so viel Aufwand treiben möchten, gibt es natürliche Pflegeöle auch schon fertig gemischt, z. B. von Weleda .

Thema: Pflege