Ressort
Du befindest dich hier:

Pflege-Tipps: Krähenfüße

Ein glatter Erfolg für schöne Augen: So pflegen und schminken Sie Krähenfüße richtig.

von

Pflege-Tipps: Krähenfüße
©

Die Ursache. Die seitlichen Fältchen werden auch Lachfalten genannt. Sie entstehen, wie der Name schon sagt, hauptsächlich durch die Mimik. Bevor Ihnen jetzt das Lachen vergeht: Feuchtigkeitsmangel und UV-Strahlung fördern Krähenfüße ebenso. Die sternförmigen Linien entstehen also auch, wenn die feine Hautpartie nicht genug gepflegt wird oder wenn sie der Sonne schutzlos ausgesetzt ist.

Die richtige Pflege. Je trockener die Haut, umso mehr treten Krähenfüße hervor. Sehr wirksam sind Pflegecremes und Seren mit durchfeuchtenden Algenextrakten und aufpolsternder Hyaluronsäure. Mindestens einmal in der Woche sind Augenpads und Masken Pflicht. Übrigens: Auch die guten alten Gurkenscheiben helfen! Das ganze Jahr über gilt: Bevor es ins Freie geht, UV-Schutz verwenden und die Sonnenbrille nicht vergessen! Blinzeln fördert nämlich Krähenfüße. Plus: Viel Wasser trinken – das glättet von innen.

Das ideale Make-up. Vor der Foundation eine Make-up-Base einmassieren, sie glättet die Partie mit Silikonen. Danach einen Highlighter mit feinen Schimmerpartikeln auftragen, er reflektiert das Licht und mogelt Krähenfüße weg. Ganz wichtig: die Augenzone nie abpudern!

Thema: Pflege