Ressort
Du befindest dich hier:

Was alle Frauen mit superweicher Haut machen

Im Winter wird der Teint schnell fahl, die Haut trocken und schuppig. Wir kennen das genaue Pflegeprogramm aller Frauen mit superweicher, strahlender Haut.

von

Was alle Frauen mit superweicher Haut machen

Supermodel Martha Hunt: Die Pflege ihrer Haut ist das A und O

© Instagram/MarthaHunt

Alleine die Klimaanlage! Geht es dir auch so? Deine eigentlich frisch-gesunde Haut wird im Winter plötzlich fahl, trocken und schuppig. Als wärst du ein Reptil, das sich gehäutet hat. Nur dass eben keine frische neue Haut zum Vorschein kommt. Grrrmll.

Wie versorgst du deine durch ständige Temperaturwechsel strapazierte Haut jetzt mit genau der Pflege, die sie für eine gut durchfeuchtete, strahlende Optik und ein weiches Gefühl benötigt?

Das Pflegeprogramm für weiche Haut

1

Feuchtigkeit in der Dusche. Schritt 1 beginnt bei deiner morgendlichen Dusche. Statt auf austrocknende Duschgels zu setzen, solltest du im Wintehautr eine hydratisierende Lotion verwenden, mit der du deinen Körper von Kopf bis Fuß pflegst.

2

Peeling. Ein Peeling hilft dir, trockene und abgestorbene Hautzellen sanft zu entfernen. Besonders wirksam wird die Exfoliation, wenn du eine Reinigungsbürste verwendest, die deiner Haut eine lymphatische Massage verpassen und so die Durchblutung anregen. Wenn deine Haut sehr empfindlich ist, solltest du besser nicht auf ein mechanisches Peeling mit Partikeln, sondern auf das wesentlich sanftere Enzympeeling zurückgreifen.

3

Feuchtigkeit. Das Um und Auf. Gerade im Winter benötigt deine Haut die Extra-Portion Feuchtigkeit. Ein Tipp von uns: An besonders trockenen Stellen, die durch deine normale Feuchtigkeitspflege nicht mehr geglättet werden, solltest du einen Extra-Klecks Vaseline oder Bepanthen-Salbe verreiben. Die auf Wasser-Öl-Basis bestehenden Cremen sind zu fett für Gesicht und den ganzen Körper. Aber leisten an Ellbogen oder schuppigen Schienbeinen quasi über Nacht "Erste Hilfe".

Thema: Pflege