Ressort
Du befindest dich hier:

Während du schliefst...

Dass acht Stunden Schlaf ein Schönheitselixier sind, ist kein Ammenmärchen. Wir zeigen dir, wie du den Beauty-Effekt über Nacht zusätzlich verstärkst.

von

Während du schliefst...

Kate Hudson: Die Zweifach-Mama weiß um die Macht des Schlafs

© Instagram/KateHudson

Den positiven Effekt, den Schlaf nicht nur auf dein Wohlbefinden, sondern auch auf deine Konzentration und deine Schönheit hat, ist unbestritten – und mit jeder Stunde Schlaf wird die Wirkung besser. Den Schönheitsschlaf, das bestätigen Experten immer wieder, gibt es wirklich.

Im Schlaf wird ein Wachstumshormon ausgeschüttet, das dafür sorgt, dass sich unsere Haut regenerieren kann. Wenn wir zu wenig schlafen oder die Tiefschlafphase gestört ist, die für die Ausschüttung des Hormons am wichtigsten ist, macht sich das sofort bemerkbar: Die Haut wird dünner, es kommt zur Faltenbildung.

Und daher lassen sich auch aus kosmetischer Sicht Vorkehrungen treffen, die für eine optimale Regeneration der Haut - und damit für einen perfekten Schönheitsschlaf - sorgen.

Am Tag zum Beispiel braucht unsere Haut Schutz vor UV-Strahlen, vor Schmutz und anderen Umweltfaktoren. Nachts, wenn sich die Haut erholt, kommen regenerierende Wirkstoffe wie Ribonukleinsäure zum Tragen.

Vorm Schlafengehen ist es vor allem wichtig, die Haut von allen Make-up-Resten zu befreien. Schlampiges Abschminken hat fatale Folgen für die Haut. Es verstopfe die Poren, der Talgabfluss ist nicht mehr gesichert. Die Folge sind unreine Haut und Pickel.

Thema: Pflege