Ressort
Du befindest dich hier:

7 Pflegetipps im Herbst

Kälte draußen und beheizte, trockene Räume drinnen - Herbst bedeutet Stress pur für unsere Haut. Wir haben 7 Pflegetipps, um einen strahlenden Teint zu bewahren!

von

7 Pflegetipps im Herbst

Raue Zeiten? Nein, danke!

© Corbis. All Rights Reserved.

Da der Körper sich erst an die kalte Jahreszeit gewöhnen muss steht er im Herbst unter Stress. Lichtmangel, Feuchtigkeitsmangel und fallende Temperaturen bringen raue Haut und trockene Haarspitzen mit sich. Mit diesen 7 einfachen Pflegetipps schaffst du es aber strahlend schön durch den Herbst!

1

Reichhaltige Cremen
Sobald es draußen kalt ist kommt es zu einem Verlust von hauteigenem Fett, die deine Haut eigentlich vor äußeren Einflüssen schützt. Deswegen solltest du im Herbst feuchtigkeitsspendende und rückfettende Cremen verwenden, die deine Haut geschmeidig hält.

2

Feuchtigkeit
Bei niedrigen Temperaturen sinkt die hauteigene Lipidproduktion und der Haut fehlt es an Feuchtigkeit. Verwende deswegen Gesichtscremen die feuchtigkeitsbindende Substanzen wie Glycerin, Urea oder Panthenol enthalten. Außerdem ist es im Herbst und Winter genauso wichtig viel zu trinken, um die Strahlkraft der Haut zu bewahren.

3

Milde Reinigung
Alles, was die Haut im Herbst und Winter zusätzlich austrocknet, solltest du auf jeden Fall vermeiden. Dazu gehört auch Seife, die den Schutzmantel der Haut angreift und ihr dann Feuchtigkeit entzieht. Die Folgen sind trockene Haut und ein fahler Teint. Verwende stattdessen lieber milde Reinigungslotions, die rückfettend wirken.

4

Lieber Duschen als Baden
Ein wohlig warmes Schaumbad ist im Herbst eine Wohltat für die Seele. Reichhaltige Ölbäder verhindern zwar, dass die Haut austrocknet, noch besser sind allerdings Duschen. Zu heißes Duschen ist nicht gut und denke daran auch ein pflegendes Duschgel für trockene Haut zu verwenden.

5

Herbstsonne ohne Reue
Auch bei kühleren Temperaturen braucht die Haut einen verlässlichen Sonnenschutz. Wer unschöne Knitterfältchen nach ausgiebigen Aufenthalten in der Natur vermeiden möchte, sollte deshalb zu reichhaltigen Schutzcremes mit UV-Filter greifen. Sie sind durch ihren höheren Fettanteil auch perfekt für den Winter und schützen so die Haut zusätzlich vor dem Austrocknen.

6

Lippenpflege
Da unsere Lippen keine Talgdrüsen besitzen, können sie sich auch nicht vor äußeren Einflüssen wie beheizte, trockene Luft oder Kälte schützen. Bevor die Lippen rissig und spröde werden, sollten sie ausreichend mit Honig, Bienenwachs, Jojobaöl und Aloe Vera gepflegt werden.

7

Trockene Haarspitzen
Heizungsluft und Kälte trocknen unsere Haarspitzen extrem aus, Mützen und Schals rauen die Oberfläche auf. Die Folge: Das Haar ist stumpf und glanzlos. Damit deine Haare auch im Herbst weich und geschmeidig bleiben, sollten sie mit Haarölen und silikonhaltigen Fluids gepflegt werden. Gönne ihnen außerdem einmal pro Woche eine reichhaltige Kur!