Ressort
Du befindest dich hier:

Erwiesen: DAS ist die Orgasmus-Garantie!

Mädels, Wissenschaftler haben das Wundermittel für den Orgasmus gefunden! Um was es sich dabei handelt - und wie die ominöse Sex-Pflanze wirken soll:

von
Kommentare: 2

Erwiesen: DAS ist die Orgasmus-Garantie!
© instagram.com/evaczarnocka

Laut Statistik täuschen 73 Prozent aller Frauen ab und zu einen Orgasmus vor. Der Grund für das Ah-und-Oh-Theater: Frau will den Partner in seiner Eitelkeit nicht kränken – oder auch einfach nur, dass es schneller vorbei ist.

Wäre doch feiner, wenn wir nicht faken würden, sondern tatsächlich zum Höhepunkt stürmen könnten. Befragungen im Rahmen wissenschaftlicher Studien gelangten aber leider zu dem Ergebnis, dass jede dritte Frau im Alter zwischen 20 und 40 Jahren nie oder nur selten einen Orgasmus erlebt.

Weshalb die Suche nach dem Wundermittel für den weiblichen Orgasmus die Pharma-Industrie seit Jahren befeuert. Dabei wächst die Geheimwaffe bereits seit Abermillionen friedlich vor unserer Nase (naja. Nicht ganz...): Ein Pilz.

Eine Stinkmorchel führt Frauen zum Orgasmus

Genauer gesagt: Der "Phallus Indusiatus", ein Stinkmorchel, der auf Hawai austreibt und dessen Geruch im Großhirn von Frauen zu tatsächlich orgasmischen Erlösungsgefühlen führen kann.

Bereits 2001 wurde der kuriose Pilz von Forschern auf Hawai entdeckt, seine wundersame Wirkung jedoch erst jetzt im Rahmen einer Studie im Magazin International Journal of Medicinal Mushrooms veröffentlicht.

Um seine Wirkung zu testen, ließen Forscher 16 Frauen an dem "Phallus Indusiatus" riechen und zeichneten ihre körperlichen Reaktionen auf. Sechs der Probandinnen bekamen spontan einen Orgasmus, bei den anderen erhöhte sich der Herzschlag deutlich - durchaus ein Zeichen sexueller Erregung.

Bei den 20 Männern, die an dem Stinkmorchel schnupperten, zeigte sich übrigens null Wirkung. "Er rieche eklig" war so ziemlich die emotionalste Empfindung.

Nun wollen die Wissenschafter in einer größer angelegten Untersuchung die Wirkung des Orgasmus-Pilzes nachweisen. Und erforschen, ob man den erregend-widerlichen Duft auch synthetisch herstellen kann...

Thema: Sex & Erotik

Kommentare

Autor

iflscience als Quelle anzugeben ist ungefähr so seriös wie BuzzFeed im Rahmen eines wissenschaftlichen Artikels als Quelle anzugeben..
1minütige Suche ergibt die tatsächliche Quelle (International Journal of Medicincal Mushrooms)

WOMAN

Herzlichen Dank für deine Rückmeldung! Iflscience ist tatsächlich das Buzzfeed für Wissenschafts-News - aber auch Buzzfeed macht durchaus guten Journalismus. Verkauft den aber eben plakativer. Es ist die von uns korrekt zitierte Quelle, so wie wir auch auf Interviews in der New York Times oder Berichte der BBC verweisen. Wir haben aber nun die andere Quelle verlinkt.