Ressort
Du befindest dich hier:

Die 5 Stadien einer Liebe

von

Verliebt, verlobt, verh... Quatsch. 5 Stadien sind es, die jede Liebe durchlebt. Manche schneller, manche langsamer. Aber jedes Paar MUSS durch diese Phasen.


Verliebtheit © Bild: Copyright Apelöga .

Verliebtheit

Würden wir einen depressiven Zugang wählen, dann müssten wir fast sagen: Die schönste aller Phasen ist die Verliebtheit. Aber das wollen wir nicht. Denn das würde bedeuten, dass alles, was danach kommt, nur noch schlechter sein kann. Und so ist es auch wieder nicht. Aber ganz klar ist: In der ersten Phase jeder Beziehung scheint nichts das Glück zu trüben. Man ist aufgeregt, schwebt auf Wolke 7, sieht den Partner durch eine rosarote Brille. Schattenseiten? Gibt es nicht? Der Liebste wirkt vollkommen, hat keinen Fehler. Wir sehnen dem nächsten Treffen entgegen, wir überraschen einander mit kleinen Aufmerksamkeiten (Konzertkarten, einem Restaurantsbesuch...). Dieses Stadium dauert zwar "nur" etwa drei bis 18 Monate – ist aber für die künftige Stabilität der Beziehung extrem wichtig. Wenn das Gefühl der Verliebtheit abklingt (ein völlig normaler, hormonell bedingter Prozess) sind viele Paare plötzlich enttäuscht. Lieben wir einander nicht mehr, bloß weil wir uns nicht mehr jeden Tag sehen wollen? Weil die Aufmerksamkeiten und Komplimente nachlassen? Auch wenn der Übergang in eine neue Phase verunsichern kann: Nicht trennen, bloß weil sich die Gefühlslage etwas ändert. Wie sollten wir sonst erfahren, welche echten Qualitäten die Beziehung haben könnte?