Ressort
Du befindest dich hier:

Philippinische Braut tritt trotz überfluteter Kirche vor Altar

Dieses Brautpaar auf den Philippinen lässt sich durch nichts erschüttern. Obwohl die Kirche unter Wasser steht, tritt das Paar vor den Altar.

von

Philippinische Braut tritt trotz überfluteter Kirche vor Altar
© iStock

Gummistiefel statt High-Heels, mit dem Boot zur Kirche statt mit dem Auto – alles kein Problem für eine philippinische Braut, die am Samstag den Vater ihrer beiden Kinder zu ihrem angetrauten Ehemann nahm. Trotz der heftigen Tropenstürme und der Überschwemmungen auf den Philippinen schritt die 24-jährige Braut zum Altar. Und das, obwohl die Kirche von Hagonoy völlig unter Wasser stand. Damit begeisterte Jobel Delos Angeles nicht nur ihre Landsleute, die das Hochzeitsvideo fleißig teilten, sondern die gesamte Social-Media-Community weltweit. "Nichts kann mich aufhalten. Man heiratet nur einmal, soll man das etwa verschieben?" , erklärte die Braut der Nachrichtenagentur AFP . Den Termin verschieben und vermutlich ein Jahr auf einen freien Termin in der Kirche warten? Das kam für das Paar, das seit 7 Jahren zusammen ist, nicht in Frage. Sie seien ohnehin schon gestresst gewesen, erklärte die 24-Jährige.

Mit strahlendem Lächeln watete die Braut schließlich durch das schlammige Wasser. "Mein Kleid wurde nass und schwer, aber ich habe mir gedacht: Das ist so, als würde ich über einen Roten Teppich schreiten", so die inzwischen verheiratete Jobel. Die Braut blieb übrigens bei ihrem ursprünglichen Outfit, der Bräutigam entschied sich dann doch für Flip Flops. Vermutlich wollte er die teuren Anzugschuhe nicht ruinieren. Die heftigen Unwetter auf den Philippinen veranlassten rund 20.000 Menschen dazu, ihre Häuser zu verlassen. Das ist nichts Ungewöhnliches: Durchschnittlich 20 Taifune und andere Stürme wüten jährlich über den Inselstaat.

Thema: Hochzeit