Ressort
Du befindest dich hier:

So verschwinden Piercingnarben!

Viele bereuen ihre Piercings, denn beim Entfernen bleiben unschöne Löcher zurück. Wir haben einen Experten nach Möglichkeiten gefragt, um Piercingnarben zu entfernen.

von

Piercing-Narben entfernen

Vor allem im Gesicht sind Piercingnarben sehr störend!

© shutterstock.com

Vor einigen Jahren waren Piercings extrem angesagt. Und auch heute sind bestimmte Piercings wieder voll im Trend, wie etwa Nasenringe oder das Medusa-Piercing. Will man das Piercing aber irgendwann herausnehmen, bleibt meist ein Loch in der Haut zurück. Für viele ist dies vor allem im Gesicht an Lippen und Nase sehr störend. Wir haben bei Dr. Thomas Aigner von schönheit2go nach Methoden gefragt, um Piercingnarben dauerhaft zu entfernen.

"Als besonders störend empfinden die meisten Piercingnarben, die direkt sichtbar sind", erzählt Dr. Aigner. "Vor allem in den letzten 2 Jahren gab es immer mehr Anfragen zu Entfernungen."

Piercing-Locher entfernen

Oberflächliches Vernähen bringt keinen Erfolg

Es gibt Dermatologen, die Piercingloch-Entfernungen anbieten und dabei nur den oberen Teil des Stichkanals korrigieren. Die Folge: Das Loch wächst oberflächlich zwar zu, die Haut fällt allerdings ein und es entsteht eine kleine Mulde, die wiederum wie ein Loch aussieht. Für solche Eingriffe werden zwischen 50 und 100 Euro verrechnet. Eine WOMAN-Redakteurin hat genau diese Erfahrung gemacht: "Der Dermatologe hat meine beiden Piercinglöcher an der Lippe oberflächlich verletzt und dann vernäht. Als die Narben dann abgeklungen waren, war die Enttäuschung groß. Die Löcher haben genauso ausgesehen wie vorher."

Wie werden Löcher dauerhaft entfernt?

Dr. Aigner weiß, warum es nichts nutzt, nur die Oberfläche des Piercinglochs zu schließen: "Damit die Narbe nicht mehr zu sehen ist, muss man den gesamten Stichkanal entfernen." Dies geschieht unter lokaler Betäubung und dauert in etwa 15 Minuten. Erst dann wird das Loch vernäht und kann verheilen. Zurück bleibt trotzdem eine kleine Narbe, die aber in den meisten Fällen nicht mehr als Piercingnarbe erkannt wird.

Was kostet der Eingriff?

Für den Plastischen Chirurgen ist die Entfernung keine große Herausforderung, allerdings sind die meisten vom Preis abgeschreckt. Der Eingriff ist gar nicht so unaufwändig und wird deswegen als kleine Operation kalkuliert. "In unserer Klinik verrechnen wir für diesen Eingriff 300 Euro", sagt der Wiener Chirurg und fügt hinzu: "Hat man beispielsweise gleich drei Piercinglöcher, die man entfernen lassen möchte, dann wird nicht jedes Loch extra verrechnet, weil die Entfernung in einer Operation erledigt werden kann."

Nähere Infos findest du unter: www.schoenheit2go.at

Dr. Thomas Aigner, Facharzt für Plastische-, Ästhetische- und Rekonstruktive Chirurgie