Ressort
Du befindest dich hier:

Schöne Haut nach Absetzen der Pille? Sina weiß, wie's geht!

Autorin und Bloggerin Sina Oberle erklärt im Talk mit WOMAN, wie man auch ohne Pille reine Haut bekommt und was der Darm oder unsere Seele damit zu tun haben.

von

schöne Haut nach Absetzen der Pille

Das wollen wir: schöne Haut auch ohne Pille!

© istockphoto.com

Sina entschied sich ihrem Körper zuliebe dafür, nach 12 Jahren Pilleneinnahme der Zufuhr künstlicher Hormone ein Ende zu setzen. Was passierte? Es brach ein regelrechtes Hormonchaos aus, sie bekam über ein Jahr ihre Periode nicht, war launisch, depressiv und hatte Pickel im Gesicht, am Rücken und am Dekolleté. Doch je mehr sie sich mit dem Themen hormonfreie Verhütung, Ernährung und Anti-Babypille beschäftigte, desto klarer wurde für sie, dass die Pille nicht mehr in Frage kam. Das Thema hat sie so gefesselt, dass sie ihren Job hinschmiss. Heute führt die 29-Jährige gemeinsam mit ihrer Kollegin Isabel Morelli den erfolgreichen Blog generation-pille.com, auf dem sie anderen Frauen in der Zeit nach dem Absetzen der Pille helfen. Im Talk mit WOMAN verrät Sina, wie man auch ohne Pille "hautklar" wird.

Sina, du beschäftigst dich als Autorin und Bloggerin mit der Anti-Baby-Pille und wie diese unser Leben beeinflusst. Wie kam es dazu?
Sina: Das entstand ganz aus meiner eigenen Lebensgeschichte heraus. Ich war eines dieser Mädchen, die mit 14 Jahren die typische ‘Schönheitspille’ bekommen hat. Der Grund dafür war, dass ich unglaublich schlechte Haut hatte und meine Mama keinen Ausweg mehr gesehen hat. An Verhütung hatte ich damals noch gar nicht gedacht. 12 Jahre lang habe ich dann die Pille genommen. Mit 26 Jahren habe ich mich dann gegen die Pille entschieden. Ein Artikel über die Pille hat mich damals so schockiert, dass ich das einfach nicht mehr wollte.

Was passierte mit deinem Körper nachdem du die Pille abgesetzt hattest?
Sina: Es begann eine Reise zu mir selbst, viele Höhen und Tiefen. Drei Monate nach dem Absetzen der Anti-Baby-Pille wurde meine Haut immer schlechter, ich habe mich gefühlt als wäre ich mitten in der Pubertät. Meine Periode kam nicht und ich war ein einziges Hormonwrack. Meine Stimmung kippte oft von Tag zu Tag. Eben noch total gut gelaunt, wurde ich im nächsten Moment von Selbstzweifel geplant und war nur noch am weinen. Das konnte so nicht weitergehen. Ich begann mich mit meinem Körper zu beschäftigen: Was ist ein Zervixschleim? Was passiert bei einem Eisprung und welchen Einfluss haben Hormone auf mein komplettes Leben. Ich habe Bücher, Artikel, Studien gelesen und mich mit anderen Leuten - aber auch Frauenärzten unterhalten. Das Thema hat mich so gefesselt, dass ich immer mehr wissen wollte. Also habe ich verschieden Ausbildungen gemacht, letztendlich sogar meinen Job gekündigt und mich voll auf das Thema Frauengesundheit fokussiert.

In dieser Zeit ist auch der Blog "Generation Pille" entstanden?
Sina: Durch eine Facebook Gruppe habe ich Isabel kennengelernt. Sie hat den Blog generation-pille.com gegründet. Sie hatte nach dem Absetzen der Pille auch heftige Beschwerden, also wollten wir Frauen helfen mit ihrem Körper wieder eins zu werden. Nun schreiben wir zusammen einen Blog mit dem besonderen Fokus auf Themen wie Absetzen der Antibabypille, Ernährung und hormonfreie Verhütung. Wir lieben das was wir tun.

Mittlerweile hast du auch schon einen Ratgeber dazu geschrieben, wie die Haut nach Absetzen der Pille wieder schön wird. Ist das Problem so verbreitet?
Sina: Leider ist unreine Haut nach dem Absetzen der Pille kein Einzelfall. Als ich herausfand, was mir wirklich zu einer reinen Haut verhalf, wollte ich das Wissen nicht länger für mich behalten, sondern ganz vielen Frauen helfen sich nicht mehr hinter ihren Pickeln zu verstecken. Ich hab selbst erlebt, wie schlimm es ist, wenn man entzündete Pickel, unreine Stelle oder fettige Haut hat. Man traut sich kaum mehr auf die Straße, ohne Make-Up schon gar nicht mehr. Man fühlt sich unhygienisch und beginnt tatsächlich an sich selbst zu zweifeln. Unreine Haut ist leider weit mehr als nur ein optischen Problem. Das kann soweit führen, dass Frauen sogar in Depressionen geraten, weil sie so verzweifelt sind.

»Setzen Frauen die Pille ab, muss der Körper erst mal lernen seine eigene Hormonproduktion wieder in den Griff zu bekommen.«

Woran liegt es eigentlich, dass man nach Absetzen der Pille Hautprobleme bekommt?
Sina: Das Problem liegt daran, dass einige Pillensorten eine antiandrogene Wirkung haben und dadurch das Testosteron im Körper gehemmt wird. Deshalb haben viele Frauen auch während der Pilleneinnahme strahlend schöne Haut. Setzen diese Frauen dann die Pille ab, muss der Körper erst mal lernen die eigene und natürliche Hormonproduktion wieder in den Griff zu bekommen. Das führt oft zu einem Hormonchaos. Das Testosteron schießt in die Höhe und es wird mehr Talg in den Talgdrüsen gebildet. Da haben wir dann schon das Problem. Die Poren verstopfen und eitrige Entzündungen entstehen.

Was hältst du davon, wenn vor allem junge Frauen die Pille nehmen, weil sie sich schöne Haut wünschen?
Sina: Ich war selbst eine davon, deswegen ist es für mich nachvollziehbar. Man hat Hautprobleme und die Pille scheint die einzige Lösung zu sein. Wieso sollte man das nicht tun? Doch heute weiß ich, dass ich mir langfristig mit der Pille eher geschadet habe. Die Pille hat einen zu starken Einfluss auf unser natürliches Hormonsystem. Auch wenn sie als Verhütungsmittel einen ganz soliden Job macht, sollte man sich durchaus bewusst sein, welche Einflüsse sie auf den Körper hat. Frauen haben unter Einnahme der Pille keinen natürlichen Zyklus mehr, auch die Periode hat nichts mehr mit einer natürlichen Menstruation zu tun. Gerade junge Mädchen nehmen die Pille aufgrund von Hautproblemen, Haarausfall, Menstruationsbeschwerden oder wenig Oberweite. Doch setzen diese Mädchen Jahre später die Pille wieder ab, dann treten all diese Beschwerden häufig wieder auf. Die Pille ist also keine Ursachenlösung, sondern eine Symptombekämpfung.

Was würdest du tun, wenn du heute noch einmal 14 wärst?
Sina: Ich würde andere Dinge versuchen, um meine Haut zu heilen. Die Pille wäre es nicht mehr.

»In der traditionell chinesischen Medizin sagt man, die Haut ist das Spiegelbild deiner inneren Organe.«

Was wäre eine bessere Alternative?
Sina: Unreine Haut hat nicht bei jeder Frau dieselbe Ursache. In der traditionell chinesischen Medizin sagt man, die Haut ist das Spiegelbild deiner inneren Organe. Das trifft es ziemlich genau. Manche Frauen stellen ihre Ernährung um, unterstützen dadurch ihren Darm und sie bekommen schon nach wenigen Woche eine viel bessere Haut. Andere Frauen müssen ihrem Körper etwas Zeit geben, damit sich ihr Hormonhaushalt wieder reguliert. Stille Inflammationen im Körper können auch oft die Ursache für Pickel sein, genauso wie seelische Themen und Stress. Für jede Frau gilt es die Ursache ihres schlechten Hautbildes herauszufinden, damit man langfristig etwas unternehmen kann.

Wieso haben so viele erwachsene Frauen überhaupt Pickel?
Sina: Auch dafür sind die oben genannten Faktoren verantwortlich. Hormonsystem muss sich neu regulieren, schlechte Ernährung, Stress, psychische Belastungen.

Was haben Leber, Darm und Nieren mit Pickel zu tun?
Sina: Der Darm ist mit seiner Aufgabe als Verdauungsorgan zuständig unsere Nahrung zu spalten. 80% unseres Immunsystems ist im Darm durch Bakterien angesiedelt. Wenn der Darm Probleme, wie ein Ungleichgewicht zwischen guten und schlechten Darmbakterien hat, kann das zu stillen Inflammationen führen. Der Körper wird angreifbarer und Unverträglichkeiten und Allergien können entstehen. Diese wiederum lassen sich dann oftmals auch über die Haut erkennen. Auch spannend ist, dass östrogenhaltige Pillen zu einem schlechten Darmmilieu führen können, indem sie den Darm mit schädlichen Hefepilzen besiedeln. Die Leber ist das Entgiftungsorgan schlechthin in unserem Körper. Ihre Aufgabe ist es, alles was wir einnehmen so unschädlich wie möglich für uns zu machen. Die Leber ist auch das Organ, das unsere Nährstoffe verwertet, weitergibt und speichert. Nährstoffe sind essentiell für unsere Haut um sie gesund, strahlend und rein zu halten. Kann die Leber diese Nährstoffe nicht richtig verarbeiten, wird auch die Haut das merken. Die Nieren sind hauptsächlich für unsere Wasserzufuhr verantwortlich. Sind die Nieren überlastet, können sie den Wasserhaushalt im Körper nicht mehr richtig regulieren und den Körper entgiften. Millionen kleine Filter, die Nierenkörperchen, filtern Abfallstoffe aus unserem Blut und leiten sie über den Urin nach draußen.

Heißt das, dass die Hautreinigung- und Pflege eigentlich irrelevant ist, wenn man gesund ist?
Sina: Meine persönliche Meinung ist, dass wir darauf achten müssen unsere Haut mit qualitativ hochwertigen Produkten zu reinigen aber nicht zu überpflegen. Für manche Menschen reicht die einfache Pflege der Haut mit einem pflanzlichen Öl (wie Nachtkerzenöl, Jojoba oder Aloe Vera Öl) aus. Bei anderen Frauen mit starker unreiner Haut muss darauf geachtet werden, dass sie regelmäßig ihre Poren säubern, um den Talg zu entfernen und Produkte verwenden, welche die Haut nicht austrocknen lassen. Aber ja: In den seltensten Fällen reicht es aus nur die Haut richtig zu reinigen. Wer schöne Haut will, muss häufig auch die Ernährung umstellen und Entgiftungsorgane unterstützen. Die Ursache für Pickel finden wir meist im inneren unseres Körpers, nicht nur in der richtigen Pflege der Hautoberfläche.

Welche Reinigungstipps hast du für Menschen mit Problemhaut?
Sina: Wichtig ist auf Kosmetikprodukte zu verzichten, die Silikone und Parabene enthalten. Besser eignen sich zur Reinigung der Haut Pflegeprodukte aus natürlicher Quelle, wie etwas Produkte mit Aloe Vera, Kamille oder Nachtkerzenöl. Auch Gesichtsdampfbäder mit ätherischen Ölen wie Teebaum, Lavendel oder Wacholderbeere sind tolle Möglichkeiten für die Reinigung und Pflege der Haut. Um seine Kosmetikprodukte auf schädliche Inhaltsstoffe zu prüfen, gibt es tolle Apps wie CodeCheck oder ToxFox. Sie sind kinderleicht zu bedienen: Einfach App öffnen, Scancode des Produktes mit der App einscannen und schon bekommt man die Info über enthaltenen Stoffe. Nach einem Ampelsystem wird einem dann deutlich gemacht, ob die Produkte schädlich oder unbedenklich für unsere Haut sind.

Gibt es eigentlich Lebensmittel die für schöne Haut sorgen?
Sina: Kurkuma, Knoblauch und Ingwer können stille Inflammationen im Körper hemmen. Die Aloe Vera bietet der Haut und dem Darm Feuchtigkeit. Gemüse und Pflanzensorten wie Chicoree, Löwenzahn oder Artischocken enthalten Bitterstoffe, welche die Entgiftung der Leber anregen. Brennessel kann beispielsweise die Nieren unterstützen. Das sind nur die einzelnen Nahrungsmitteln mit besonderer Wirkung. Dazu kommen noch unsere wichtigen Makronährstoffe wie Fette, Kohlenhydrate und Proteine für die wir gute Quellen suchen und von allem etwas auf dem Teller haben sollten. Gesunde Fette sind sehr wichtig für unsere Hormonproduktion und man findet sie beispielsweise in Lachs, Makrelen und Leinöl. Komplexe Kohlenhydrate liefern uns Energie, die wir für jegliche Lebenssituationen und Körperfunktionen benötigen und gute Proteine sind am Stoffwechsel beteiligt und bauen Giftstoffe im Körper ab.

Du widmest in deinem Buch "Hautklar - das Buch für reine Haut nach dem Absetzen der Pille" einem Kapitel der Seele. Wie ist das zu verstehen?
Sina: Diese Frage bekomme ich immer wieder gestellt. Umso klarer wird mir, dass viele Menschen ihre unreine Haut nicht immer mit ihrem Seelenleben in Verbindung bringen. Das sollte man aber. Einflüsse von Stress, Sorgen und Ängsten können in unserem Körper Cortisol, unser Stresshormon, ausschütten. Um das Cortisol zu senken, werden wiederum andere Hormone produziert und das ist der Beginn eines ständigen und potentiellen Hormonchaos. So, die Kurzfassung: Leben wir ein unzufriedenes Leben, mit viel Stress und Kummer wird sich das auf unsere Haut auswirken. Sie wird fader, nährstoffarmer und ist somit angreifbarer für äußere Einflüsse.

"Hautklar: Das Buch für eine reine Haut nach dem Absetzen der Pille" von Sina gibt es derzeit noch auf Amazon für Euro 15,-.

Sina Hochleutner - Hautklar - nach Absetzen der Pille Buch
Sina Oberle: Ernährungsberaterin, Health Coach, Hormon Coach, TCM im Bereich Gynäkologie