Ressort
Du befindest dich hier:

Du nimmst die Pille? Dann solltest du diese 5 Signale für eine Thrombose kennen

Die Antibaby-Pille gehört schon seit Jahren zu den beliebtesten Verhütungsmitteln. Doch leider kann das Medikament massive Nebenwirkungen haben. Eine Thrombose kann sogar tödliche Folgen haben. Daher solltest du die Signale richtig deuten können!

von

Pille
© iStockphopto.com

Es ist wunderbar einfach - jeden Tag eine Pille geschluckt und schon wird sicher verhütet. Aber leider hat die Antibabypille aufgrund ihrer Hormonzufuhr auch einiges an Nebenwirkungen. Eine davon ist, dass sie das Risiko für Thrombosen deutlich erhöht.

Aber was ist eine Thrombose überhaupt?

Wenn sich in einem Blutgefäß ein Blutgerinnsel (Thrombus) bildet, spricht man von einer Thrombose. Gefährlich wird diese, wenn Teile des Thrombus sich lösen und über die Blutbahnen wandern - wie im schlimmsten Fall in die Lunge. Denn dort kann es dann zu einer tödlichen Lungenembolie kommen.

Warum verstärkt die Pille das Risiko einer Thrombose?

Die Antibabypille hat Einfluss auf die Gerinnung des Blutes. Je höher die Östrogendosis in der Zusammensetzung der Pille, desto höher ist das Thromboserisiko.

Was verstärkt das Risiko einer Thrombose, wenn ich die Pille nehme?

Zu Risikofaktoren für eine Thrombose gehören, neben der Pille, Rauchen, Bewegungsmangel, Krampfadern, Übergewicht, Flüssigkeitsmangel, Operationen sowie bestimmte Vorerkrankungen.

Kann ich eine Thrombose im Vorfeld erkennen?

Leider macht sich eine Thrombose in ungefähr 50 % aller Fälle nicht bemerkbar. Aber in einigen Fällen gab es Hinweise des Körpers, die ein schnelles Erkennen sowie medizinisches Einschreiten möglich machen:

  • Schmerzen im Bein, ähnlich einem Muskelkater
  • Anschwellen eines Beines
  • Erwärmung eines Beines oder einer Gliedmaße
  • Stärkere Sichtbarkeit oder Hervortreten der Venen im Vergleich zum anderen Bein
  • Bläuliche Verfärbung der Haut am Bein

Wird das Bein hochgelagert, werden die Beschwerden meist besser. Treten diese oder ein paar dieser Signale auf, solltest du das Bein hochgelagert belassen und so schnell, wie möglich medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Thema: Verhütung