Ressort
Du befindest dich hier:

Plus-Size-Barbie?

Barbie, einmal nicht spindeldürr, sondern nach zahlreichen üppigen Gängen und mehreren Griffen in die Weihnachtskeksdose.

von

Plus-Size-Barbie
© worth1000.com - bakalia

Barbie - der Mädchentraum in rosa - ist der Inbegriff für irreale Körperproportionen. Die aber dennoch von vielen Mädchen, die die Puppe kaufen sowie den Frauen, die sie dereinst besessen haben, angestrebt werden. Dabei wäre ein Mensch mit Barbies völlig überzogenen Maßen nicht einmal überlebensfähig.

Wenn die aktuelle Darstellung der Puppe so einen negativen Einfluss auf uns hat, warum dann nicht einmal andere einfordern? Schließlich gibt es ja mittlerweile auch zahlreiche, erfolgreiche Plus-Size-Models in der Modeindustrie, die einerseits Werbung machen für den stets wachsenden Markt der Übergroßen, aber andererseits ebenso ein anderes Bild der Frau präsentieren.
Diese Frage stellte vor kurzem Plus-Size-Modeling.com und präsentierte dazu eine Illustration von bakalia, ursprünglich geschaffen für einen Photoshopcontest namens "Feeding Time 9" auf Worth1000.com.

Die nicht unbedingt vorteilhafte Abbildung mit gleich drei Doppelkinnen erzeugte auf deren Facebookseite eine heftige Diskussion, dass jene Darstellung ähnlich übertrieben und genausowenig vorbildlich für Kinder und Jugendliche sei. Wünschenswert wäre beispielsweise eine Präsentation eines durchschnittlichen Körpers (wie sie übrigens Künstler Nickolay Lamm - WOMAN.at berichtete - erst kürzlich gezeigt hat) - weder Size Zero oder Plus-Size. Uns persönlich wäre ja - wie im realen Leben eben - die Vielfalt am liebsten und keine idealisierte Normgröße.

Plus-Size-Barbie
Themen: Barbie, Plus-Size

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .