Ressort
Du befindest dich hier:

Felicity Hayward liebt ihre Kurven

Magermodel? Nein, danke! Felicity Hayward steht auf ihren Körper und verzaubert damit die gesamte Branche. Derzeit ist sie DAS Sinnbild für ein erhofftes Umdenken innerhalb der Modewelt.

von

Felicity Hayward liebt ihre Kurven

Die Plus-Size-Models erobern die Laufstege. Und dennoch scheint es, als wollen viele Modeschöpfer die kurvenreichen Damen in ihren Shows vermeiden. Doch Felicity Hayward mischt derzeit die Haute Couture kräftig auf und beweist so, dass weniger nicht immer mehr sein muss.
In der Zeitschrift Icon verriet die 25-Jährige ihren ungewöhnlichen Werdegang und wie es schließlich zur erfolgreichen Modelkarriere kam.

Felicity hatte im Grund niemals den Wunsch, Model zu werden. Es war - wie sie selbst behauptet - reiner Zufall gewesen, denn eigentlich wollte Hayward Fotografin oder Lehrerin werden: "Ich habe eine Ausbildung als Fotografin gemacht und dann Kunstunterricht gegeben für benachteiligte Kinder. Vor zwei Jahren ging ich eines Abends mit Freunden in den Pub und dort habe ich zu Diana Ross getanzt. Plötzlich hat mich jemand angesprochen, der ein Model brauchte, das Anna Nicole Smith ähnelte. Als die Fotos erschienen, sprachen mich mehrere Agenturen an. So kam ein Job nach dem anderen."

Abnehmen, um zu modeln? Niemals!

Doch wer glaubt, die Blondine hatte daraufhin den Drang ihre Figur zu ändern und, um gängigen Schönheitsidealen zu entsprechen, abzunehmen, der kennt die wahre Felicity Hayward nicht.
Denn das Model ist mit sich und ihrem Körper mehr als zufrieden und würde sich selbst auch niemals ändern wollen: "Ich hatte immer einen großen Hintern und irgendwie sind im Laufe der Jahre meine Kurven gewachsen. Das ist einfach passiert. Doch ich fühle mich glücklich und wohl in meiner Haut und spüre keinerlei Druck, dünner zu werden. Wenn ich dünner wäre, wäre ich außerdem nicht mehr ich, wäre nicht mehr dieselbe Person."

Ein weiteres Markenzeichen, neben ihrer Kurven, sind die platinblonden Haare im Marilyn Monroe-Look. Diesen Stil und das unverkennbare Merkmal verdankt Hayward ihrer Großmutter: "Eigentlich habe ich hellbraune Haare. Ich färbe sie platinblond, seit ich 15 Jahre alt bin. Meine Großmutter war immer sehr chic, sie war mein Vorbild. Außerdem gefallen mir Mode und Look der 50er-Jahre sehr, deshalb habe ich mich auch schon als Teenager für den auffälligen Marylin-Look entschieden. Ich wollte einfach so glamourös sein, wie meine Oma."

Zwar ist in der Modewelt der Magerwahn noch nicht verschwunden, doch mit so selbstbewussten Frauen, die zu sich und ihrem Körper - also auch zu ihren Kurven - stehen, könnte hoffentlich schon bald ein komplettes Umdenken stattfinden.

Thema: Plus-Size