Ressort
Du befindest dich hier:

Po, Beine oder Bauch? Wo du zunimmst, verrät viel über dich

Die meisten Menschen nehmen an unterschiedlichen Körperstellen zu - bei den einen landet die Schokolade sofort auf den Hüften, bei andern wiederum nur am Bauch. Aber wo die sogenannten Problemzonen sind, verrät einiges über deinen Lebensstil.


Po oder Bauch? Wo du zunimmst, verrät einiges über dich
© iStockphoto.com

Wenn wir zunehmen, ist die Verteilung der Fettdepots vornehmlich genetisch bedingt: Manche Menschen haben vielleicht einen großen Bauch, aber trotzdem dünne Beine - andere wiederum nehmen vielleicht nur am Po zu. Aber auch andere Faktoren beeinflussen spezifische Gewichtszulagen:

Gleichmäßig am ganzer Körper

Nimmst du am gesamten Körper zu, dann ist vornehmlich die Ernährung schuld: Du nimmst zu viele Kalorien zu dir.

Bauch

Die Zunahme am Bauch kann mit zu viel Stress verbunden sein - vor allem bei Frauen kann Stress die verstärkte Veranlagung von innerem Bauchfett auslösen. Dieses ist jedoch leider gesundheitlich besonders bedenklich und ein Risikofaktor für Herz- und Kreislauferkrankungen. Denn es kann die Produktion von schädlichen Botenstoffe auslösen, die Entzündungsprozesse im Körper in Gang setzen.

Po und Oberschenkel

Eine Zunahme vornehmlich an Po und Oberschenkel kann auch durch Hormonschwankungen beziehungsweise einen Überschuss an Östrogen ausgelöst werden.

Beine und Po

An kräftige Beinen sind meist die Gene schuld - und das wird wohl bei einem Elternteil ähnlich sein. Unerwünschte Problemzonen können hier durch Sport am besten bekämpft werden.

Bauch und Hüfte

Wer vor allem an Bauch und Hüfte zunimmt, der bewegt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit zu wenig. Körperliche Aktivität lässt das Bauchfett jedoch wieder schmelzen.

Themen: Videos, Diät