Ressort
Du befindest dich hier:

Nie wieder Feuchttücher: Wir haben das tragbare Bidet von HappyPo getestet

Feuchttücher gefährden die Umwelt, reizende Chemikalien unsere sensibelsten Hautstellen. Zeit, eine Po-Dusche zu testen, die unseren Allerwertesten nur mit Wasser reinigt.

von

Nie wieder Feuchttücher: Wir haben das tragbare Bidet von HappyPo getestet
© Instagram @happypode

Viele von euch sind wahrscheinlich etwas angeekelt, aber: Wir müssen über unsere Stuhlhygiene reden. Sie betrifft nicht nur jeden von uns – und zwar jeden EINZELNEN Tag – sondern auch unsere Umwelt. Jahaaaa, ihr habt richtig gehört! Feuchttücher – die Dinger mit denen ihr bislang euren Popsch sauber gehalten habt – sind ganz schön umweltschädlich. Sie lösen sich in der Kanalisation nicht auf und verstopfen die Leitungen. Deshalb gehören sie eigentlich auch in den Hausmüll.

Vom Verpackungsmüll und den Inhaltsstoffen mal abgesehen... Ein Öko-Test aus dem Jahr 2014 ergab nämlich: Alle Marken haben Bestandteile, die Allergien auslösen können. Und darauf verzichten? Nun ja, ExpertInnen warnen davor, mit normalen Klopapier zu fest an unserer empfindlichsten Stelle zu rubbeln. So. Nun zu den erfreulichen Nachrichten: Es gibt echte Alternativen!

Die österreichische Marke Ringana hat einen Schaum entwickelt, der Feuchttücher ersetzten soll. Der besteht aus 100 Prozent natürlichen Inhaltsstoffen und funktioniert einwandfrei. Hier lest ihr unseren Testbericht. Klopapier benötigt man trotzdem... Deshalb ließen wir es uns nicht nehmen und haben eine Po-Dusche für euch getestet. Das tragbare Bidet von HappyPo kennt man vielleicht aus der TV-Show "Die Höhle der Löwen".

Wie funktioniert eine Po-Dusche?

Das Prinzip ist recht einfach: Aufschrauben, Wasser einfüllen, zudrehen, festdrücken und Po reinigen. Fertig! 9 Düsen sorgen für einen sanften Wasserstrahl, der einwandfrei reinigt. Danach trocknet man sich einfach mit etwas Klopapier ab.

»"Denn Reinigung per Wasserkraft ist die beste Möglichkeit, die tausend kleinen Falten des Intimbereichs rückstandslos sauber zu bekommen" – HappyPo auf ihrer Website.«

Fazit: Unsere Erfahrung mit HappyPo

Die Anwendung ist wirklich denkbar einfach. Nach der Verwendung fühlt man sich "untenrum" sauber (eigentlich viel sauberer als mit der Reinigung durch Feuchttücher). Perfekt auch für die Intimhygiene nach dem Sex oder während der Periode. Wer also mit sensibler Haut, Juckreiz oder sogar mit Hämorrhoiden zu kämpfen hat, sollte die Po-Dusche unbedingt ausprobieren. Mit 20 Euro fällt das Produkt von HappyPo wirklich günstig aus, wenn man bedenkt, wie viel Kosten man sich künftig erspart. Und für die Umwelt hat man auch noch was getan! Erhältlich ist die Po-Dusche zum Beispiel auf Amazon.

Das könnte dich auchinteressieren:

Mehr Storys oder Tipps rund ums Thema Gesundheit gibt's auf WOMAN.at .
Folgt uns auch auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest oder melde dich bei unserem Newsletter an.

Lust auf ein WOMAN-Abo? Klick!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .