Ressort
Du befindest dich hier:

Pokecado-Toast: Nur Avocado war gestern

Vielleicht seid ihr in Sachen Avocado-Toast Puristen. Aber wir empfehlen euch: Probiert einmal den neuesten Food-Trend - den leckeren Pokecado-Toast!

von

Pokecado-Toast: Nur Avocado war gestern
© Instagram/pokeatery

Wir können es nicht genau erklären – und eventuell werden es Psychologen irgendeiner Spaß-Universität einmal erforschen – aber jedes Mal, wenn irgendwo ein neuer Food-Trend mit dem Wort "Avocado" über unsere Bildschirme flimmert, sind wir hellauf begeistert. Irgendetwas an der Butterfrucht übt eine faszinierende Anziehung auf uns aus ... Moment! Vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass Avocados so verdammt lecker sind.

Neben dem Avocado-Toast, dem Ultimum für Avocado-Puristen, haben wir schon allerhand Kombis probiert: Avocado-Süßkartoffel-Toast, Avocado-Matcha-Toast, Feta-Avocado-Toast mit pochiertem Ei und sogar Karfiol-Avocado-Toast, bei dem das Brot durch Gemüse ersetzt wird, weil ja böses Gluten (gesund, aber nicht ganz so lecker, glaubt uns).

Jetzt kommt eine Kombination, der wir uns ebenfalls begeistert anschließen: Der "Pokecado-Toast". Die Bezeichnung setzt sich aus "Poke" und "Avocado" zusammen. Poke heißt auf hawaianisch "in kleine Stücke schneiden" – und besteht im wesentlichen aus rohem Fisch, etwas Sesamöl, Sojasauce und Algen.

Du kannst Lachs, Thunfisch, Saibling, Forelle oder auch Shrimps verwenden. Den rohen Fisch in kleine Würfel schneiden, mit etwas Zitronensaft, Sesamöl und Sojasauce marinieren (kann gerne eine Stunde im Kühlschrank durchziehen). Dann mit Avocado-Scheiben auf einem frisch getoasteten Schwarzbrot verteilen – KÖSTLICH!!!! Wenn du den "Pokecado"-Toast weiter aufpeppen möchtest: Ein paar dünne Gurkenscheiben und ein paar Blätter Babyspinat dazu. Haben wir erwähnt, dass wir uns auch in Essen verlieben?...

Thema: Avocado

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .