Ressort
Du befindest dich hier:

Erwiesen: Warum dir Porridge beim Abnehmen hilft!

Es ist nicht nur eine Schüssel voller köstlichem Porridge - es ist deine Gesundheits-Mahlzeit für den Tag, wie Wissenschaftler jetzt nachwiesen.

von

Erwiesen: Warum dir Porridge beim Abnehmen hilft!
© iStockphoto

Jeder weiß, dass eine Schüssel Haferflocken gesünder ist als ein Semmerl mit Wurst und Käse oder, schlimmer noch, eine Topfenkolatsche zum Frühstück (schuldig, ab und zu!).

Wir erzählen dir jetzt also nix ganz Neues – in einer Hinsicht aber schon: Denn Wissenschaftler haben nun herausgefunden, wie wahnsinnig gesund das morgendliche Porridge tatsächlich ist.

So gesund ist Porridge in der Früh

Halt dich fest: Chris Seal, Professor für Ernährung an der Newcastle Universität, konnte belegen, dass Porridge zum Frühstück...

  • 1.) den Cholesterinspiegel senkt
  • 2.) die Lebensdauer verlängert
  • 3.) das Krebsrisiko mindert
  • 4.) das Immunsystem stärkt

Eine Schüssel Haferflockenbrei, so Seals, enthält mehr gesunde Ballaststoffe als eine Scheibe Vollkornbrot und ist reich an Mineralien wie Kupfer, Eisen und Mangan.

Darum hilft Porridge beim Abnehmen

Uff. Dazu hilft Porridge auch beim Abnehmen (vorausgesetzt, du kochst Bio-Haferflocken und setzt nicht auf ein meist bereits gesüßtes Fertig-Produkt). Denn durch den niedrigen glykämischen Index des Hafers werden Blutzuckerspitzen verhindert. Du bleibst also länger satt und energetisch und musst nicht eine Stunde nach dem Frühstück den ersten Snack (von vielen) zwischenschieben.

Das wahre Gesund-Geheimnis der Haferflocken sind aber die "Beta-Glucan" genannten pflanzlichen Ballaststoffe des Hafers. Beta-Glucan hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem, da es die weißen Blutkörperchen (genauer gesagt die Makrophagen und die Neutrophilen) aktiviert, die für die Abwehr von Schadstoffen zuständig sind. Sie haben die Aufgabe, den Körper und die Darmflora ständig zu entgiften.

Regelmäßig zum Frühstück gegessen, kann das Beta-Glucan laut Studien nicht nur den Stoffwechsel beschleunigen und die Gefahr von Fettleibigkeit reduzieren, es spielt auch eine wesentliche Rolle bei der Insulin-Resistenz. Deshalb wird es oft an Menschen mit Diabetes und Asthma verschrieben.

Den pflanzlichen Ballaststoff findet man auch in Pilzen und Algen - den höchsten Anteil aber in deiner morgendlichen Porridge-Schüssel.

Thema: Ernährung