Ressort
Du befindest dich hier:

Design aus Österreich: Posh N Style

Die Designerin und Personal Shopperin Yvonne Posch näht ihre Shirts, um sie dann wieder zu zerschneiden. WOMAN hat mit der Grazerin über ihr Label posh N style gesprochen.

von

  • Bild 1 von 5 © Posh N Style
  • Bild 2 von 5 © Posh N Style

posh N Style

Yvonne Posch wurde inspiriert von der Fashion Metropole London, in der Cutout-Shirts bereits länger ein Must-Have sind. Danach waren es die It-Girls in L.A., welche man mit den speziellen Shirts auf der Straße beobachten konnte und nun wird auch in Österreich fleißig gecuttet. Mit ihrem Label posh N style bietet Yvonne coole Shirts in speziellen Cutout-Schnitten - jedes Teil ein Unikat. WOMAN hat die Designerin für ein Interview getroffen.

WOMAN: Erzähl uns von der Entstehung deines Labels posh N style!
Yvonne Posch: Als langjährige Moderedakteurin weiß ich, was Trend ist und auch wo man Trends findet. Vor einem Jahr habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht, meinen Job als Redakteurin gekündigt und einen Onlinestore mit Damenmode aus London eröffnet. Zum Shirtdesign kam es dann aber etwas später – und eher zufällig! Als ich ein Promo-Shirt für ein Event, mit dem posh N style kooperierte, designte, war die Nachfrage so groß, dass ich mit dem Shirtdesign begann. Nun kann jeder meine Cutout-Shirts online und bei sogenannten Fashion-Pop up Stores, die ich inszeniere, erstehen.

WOMAN: Du bist nun also hauptberuflich Designerin?
Yvonne Posch: Ich war bis vor einem Jahr Redakteurin bei Magazinen oder Wochenzeitungen in Graz und immer zuständig für die Rubriken Mode, Szene, Lifestyle. Jetzt bin ich nur noch Designerin und biete zusätzlich Personal Shopping & Styling für Privatpersonen, Geschäftsleute und Brautpaare an. posh N style ist ein Gesamtkonzept, wo es um individuelle Mode und wie man diese stylt, geht. Fürs Personal Shopping zu moderaten Preisen kann man mich via www.personalstylist.at buchen.

posh N style

WOMAN: Wie würdest du den Stil deiner Mode beschreiben?
Yvonne Posch: Meine Shirts sind sogenannte "Cutout-Shirts". Nachdem ich Fair Trade-Shirts aus feiner Bambusbaumwolle mit frechen Prints versehen habe, werden diese von mir gecuttet. Es handelt sich dabei um einen Fashion-Trend aus London, wo Ärmel und Krägen abgeschnitten werden. So entsteht für Frauen der momentan sehr angesagte „Side Boob“-Style. Und Männer tragen so die Shirts im coolen "Used-Look". Ein Shirt-Stil, der zur Zeit auf Londons und Los Angeles’ Straßen nicht wegzudenken ist. Ich denke, man könnte meinen Shirt-Stil auch als Rock-Chic beschreiben: Der Used-Look wird am besten mit etwas Glamour kombiniert, um einen individuellen Style zu kreieren. Beispiel: Cutout-Shirt mit Blazer.

Hier gibt's die Shirts von posh N style zu kaufen

Neben dem Online-Shop unter www.posh-n-style.com kann man meine Shirts in diversen Pop-up-Stores kaufen:
5. Juli ab 21 Uhr beim Event „W T F riday, W T F ashion“ im La Noche in Leibnitz/Gralla
7. September 2013 bei der „Shirty Messe“ im WUK in Wien
Weitere Pop-up-Store-Termine gibt's immer auf der posh N style Facebook-Page.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN Newsletter tägl. erhalten und bin mit Übermittlung von Informationen über die Verlagsgruppe News, deren Produkte und Aktionen einverstanden.