Ressort
Du befindest dich hier:

Das machen Powerfrauen am Sonntagabend

von

Was machen erfolgreiche Frauen eigentlich am Sonntagabend? Diese Frage haben wir uns gestellt und folgende Antworten von diesen Powerfrauen bekommen.


powerfrau heidi vitez © Bild: Photo by Foto Mozart/Brigitte Moherndl

Heidi Vitéz

Ich habe fast 365 Tage im Jahr Sonntagabend, ich bin mit einem Sonntag verheiratet. Ich bin seit meiner frühesten Kindheit ein Waldmensch – da kann es schon sein, dass es dunkel wird, wenn ich sonntags von einer Tour nach Hause komme. Dann sind alle schon gespannt (manchmal auch die Nachbarn), was ich wieder alles gefunden habe ... Hin und wieder wundern sie sich vermutlich, dass ich am nächsten Tag noch lebe: Ich traue mich auch über ausgefallenere Schwammerlarten drüber. Eine Runde zu den Bienenstöcken meines Sohnes und durch den Garten mit unserem Naturdenkmal, einer uuuuralten Eiche, gehört jeden Sonntagabend fast schon dazu. Das hat für mich etwas ungemein Erdendes, das brauche ich. Bei Regenwetter „bastle“ ich in der Küche und probiere z. B. neue Gerichte mit Wild und Gemüse aus ... Und wenn ich gar niemanden sehen möchte, verziehe ich mich mit Zeitungen, Fachmagazinen oder einem österreichischen Krimi in die Badewanne. Nachdem das Wetter bis jetzt noch nicht so richtig grauslig war, bin ich auch noch nicht zu Sophia Scheers Neuestem, "Bis die Fetzen fliegen“, gekommen. Essen gehe ich eher selten. Das hat weniger mit den Wirtshäusern zu tun, als vielmehr damit, dass es bei mir selbst gut schmeckt und ich das extra Umziehen umständlich finde. Am Sonntag ist sportlich-relaxter Look angesagt, an dem ich Blondie sogar hin und wieder auf meine Wimperntusche vergesse. An den Job denke ich sonntags selten, diese To-Dos beginnen am Montag um Punkt 7 Uhr.

HEIDI VITÉZ besuchte die Journalistenakademie und begann ihre Karriere als Redakteurin bei der Rundschau. Aktuell arbeitet Heidi als Journalistin, Redakteurin und Sprecherin des OÖ Presseclubs.