Ressort
Du befindest dich hier:

Praktisches rund ums Öl

Praktisches rund ums Öl: Was bedeutet eigentlich "Trockenöl"? Und welches Öl verwendet man am besten für Massagen? Hier gibt es die Antworten darauf!


Praktisches rund ums Öl

DER UNTERSCHIED MACHT’S. Wenn "Trockenöl" auf dem Flakon steht, zieht das Produkt schnell und vollständig in die Haut ein. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren in trockenen Ölen machen das möglich. Für Massagen oder intensive Hautpflege greift man besser zu nichttrockenen, reichhaltigen Ölen, wie etwa Macadamianuss- oder Avocadoöl. Diese sind voller gesättigter Fettsäuren und hinterlassen einen dünnen Film.

ANWENDUNG. Am besten können Öle von noch feuchter Haut aufgenommen werden. Nach dem Baden oder Duschen die Haut also nur mit dem Handtuch abtupfen. Extra-Tipp: Das Öl vorher erwärmen, und es zieht noch besser ein.