Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Wette wird von Buchmachern nicht mehr angenommen!

Wetten sind in Großbritannien Teil der Kultur. Nur auf eine Sache werden von den Buchmachern keine Tipps mehr angenommen. Es geht um die Royals...

von

Diese Wette wird von Buchmachern nicht mehr angenommen!
© 2017 Getty Images

In Großbritannien wird auf alles gewettet. Fußball. Hunderennen. Pferderennen. Die Gewinner von "Britain's Got Talent". Am allerliebsten aber wetten die Briten auf Ereignisse, die die königliche Familie betreffen.

Doch eine Wette wird von den Buchmachern aktuell nicht mehr angenommen: Tipps, ob und wann Herzogin Kate und Prinz William ein drittes Kind erwarten.

Kommt bald die offizielle Verkündung des Palastes?

Laut "Express.co.uk" nehmen einige Buchmacher von der Insel keine Wetten mehr auf ein neues "Royal Baby" an, weil die Wahrscheinlichkeit zu hoch sei, dass es vom Palast sehr bald eine offizielle Ankündigung dazu geben wird.

Dass keine Wetten mehr angenommen werden, ist ein außergewöhnliches Ereignis. Weshalb jetzt gemunkelt wird, ob ein Wettbüro Insider-Infos aus dem Palast kennt. Oder ob jemand sich versehentlich verplappert hat...

Viel eher ist es wohl eine Wahrscheinlichkeitsrechnung. Kaum jemand zweifelt daran, dass Schulkind Prinz George und Prinzessin Charlotte noch ein Geschwisterchen bekommen werden – und bei so hoher Sicherheit lohnt sich der Einsatz eigentlich nicht mehr.