Ressort
Du befindest dich hier:

Prinz Williams Rat an Jungen, der Mutter verloren hat

Auch seine Mutter starb, als er noch jung war - daher konnte Prinz William diesem Jungen einen berührenden Rat geben, um mit der Trauer umgehen zu können.


Prinz William

"Ich vermisse meine Mutter immer noch jeden einzelnen Tag."

© Getty Images

Es war ein Pflichttermin wie so viele für Prinz William, aber da war auf einmal dieser Junge, der seine volle Aufmerksamkeit bekam. Denn bei einem Besuch im britischen Keech-Hospiz erzählte der 14-jährige Ben Hines ihm von seiner Mutter, die er gerade erst verloren hatte.

Prinz William selbst war 15 als er seine Mutter Diana durch einen Autounfall verlor. Die Geschichte von Ben ging ihm laut Augenzeugen dementsprechend nahe, aber er konnte ihm daher aus eigener, trauriger Erfahrung einen guten Rat geben:

"Mit der Zeit wird es leichter.", so Prinz William zu Ben, "Ich weiß, wie du dich fühlst. Ich vermisse meine Mutter immer noch jeden einzelnen Tag - und es ist nun fast 20 Jahre her, dass sie gestorben ist. Wichtig ist, darüber mit deiner Familie zu sprechen. Es ist in Ordnung traurig zu sein. Es ist in Ordnung, sie zu vermissen."

"Versprecht mir, dass ihr darüber redet!" - dieses Versprechen war dem Prinzen noch ein besonderes Anliegen an Bens Vater und dessen beide Brüder. Schließlich seien Männer laut Prinz William oft nicht gut im Mitteilen von Gefühlen. Dabei ist genau das so wichtig, um mit Trauer wirklich umgehen zu können und nicht in Depressionen zu verfallen oder psychisch krank zu werden.

Prinz William
Prinz William und sein Bruder Prinz Harry beim Begräbnis ihrer Mutter.
Prinz William
Lady Di
Themen: Royals, Society