Ressort
Du befindest dich hier:

Life-Goal: Die Tochter der Queen hat sich einfach geweigert, Trump zu begrüßen

"Der US-Präsidenten begrüßen, nur weil Mama das so will? Mach ich nicht!", diese Gedanken dichten wir der Prinzessin Anne in diesem Video heimlich an.

von

prinzessin anne
© 2019 Getty Images

Wir haben schon öfter betont, wie cool wie Queen Elisabeth finden. Deshalb ist es immer wieder erfrischend echte Gesten von der Monarchien in der Öffentlichkeit zu beobachten. So wie hier, in der Causa "Meine Tochter will den US-Präsidenten nicht begrüßen!". Gemeint ist damit eine Szenerie, die sich beim Nato-Empfang im Buckingham Palace abgespielt hat. Und zum Glück, wurde sie mitgefilmt:

So, wie es sich für eine Regentin gehört, begrüßt die Queen das Ehepaar Trump würdevoll. Dann schaut sie immer wieder zu ihrer Tochter, Prinzessin Anne, die etwas entfernt steht.Und da spielt sich eine richtige Mutter-Tochter-Szene ab: Die Queen deutet mit Blicken an, dass Anne dem Präsidentenpaar auch vorstellig werden soll. Worauf die Tochter lässig mit den Schultern zuckt, als würde sie sagen: "Ich weiß echt nicht, was du jetzt von mir willst, Mama."

Das Hin und Her - wenn auch nur mit Blicken kommuniziert - fällt dann aber auch den Trumps auf, die sich verwirrt zu Anne umdrehen. Die wiederum setzt ein reizendes Lächeln auf und schüttelt so die peinliche Situation ab.

Ob man mit der Politik von Donald Trumpp jetzt übereinstimmt oder nicht – Fakt ist, dass er eine sehr polarisierende Persönlichkeit ist. Deshalb finden die Twitter-UserInnen das Video auch so super. Also vor allem Prinzessin Annes Reaktion. Und wir können uns folgendem Tweet nur anschließen:

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Thema: Royals