Ressort
Du befindest dich hier:

Prinzessin Letizia: 40. Geburtstag

Gerüchte um Magersucht und eine kaputte Ehe lächelt die strahlend schöne spanische Prinzessin Letizia an ihrem 40. Geburtstag weg.


  • Bild 1 von 4 © woman.at
  • Bild 2 von 4 © woman.at

Diese Hochzeit werde die Monarchie ruinieren – so soll Spaniens König Juan Carlos angeblich seinen Sohn Felipe gewarnt haben, als der Kronprinz ankündigte, die geschiedene Fernsehjournalistin Letizia Ortiz heiraten zu wollen. Unterstützt von seiner Mutter, Königin Sofía, setzte Felipe jedoch seinen Willen durch: Vor acht Jahren fand die spanische Traumhochzeit statt. Letizia, die an diesem Samstag 40 Jahre alt wurde, ist zurzeit nach ihrer Schwiegermutter das beliebteste Mitglied der königlichen Familie in Spanien.

Skandale werden weggelächelt

Nach einer neuen Umfrage der Zeitung "El Mundo" meinen 43,5 Prozent der Spanier, dass die Prinzessin von Asturien eines Tages die Rolle der Königin übernehmen solle. Elegant, sympathisch, natürlich: Diese Attribute schreiben die Spanier der schönen 40jährigen zu. Werte, die der übrigen spanischen Monarchie nicht zuteil werden. Vor allem König Juan Carlos ist nach Seitensprüngen und dekadenten Elefantenjagden in der Beliebtheit gesunken. Letizia hingegen konnten auch die niemals verstummenden Gerüchte um ihre Magersucht, Probleme in der Ehe mit Felipe und die Tatsache, dass die Palast-Dienerschaft angeblich ihr autoritäres Gehabe fürchtet, nichts anhaben.

Letizia und Felipe haben zwei Töchter: Leonor, 6, und Sofía, 5. Am Freitag brachte das Paar die beiden Mädchen zur Privatschule Santa Maria de los Rosales, die auch schon Felipe besucht hat. Leonor geht dort bereits in die zweite Klasse der Grundschule, während Sofía sich im letzten Jahr der Vorschule befindet.