Ressort
Du befindest dich hier:

Problem: Schilddrüse

Klein aber lebensnotwendig: Die Schilddrüse hat im menschlichen Körper eine überaus wichtige Aufgabe und sollte daher unbedingt "funktionieren".

von

Problem: Schilddrüse
© Thinkstock

Schilddrüse

Die Schilddrüse ist ein schmetterlingsförmiges Organ und liegt im Hals, knapp unterhalb des Kehlkopfes und an der Vorderwand der Luftröhre. Sie zählt zu den wichtigen Hormondrüsen des Körpers, da die von ihr erzeugten Hormone eine wesentliche Voraussetzung für die normale Funktion vieler Organsysteme darstellen.
Für die Erzeugung der Schilddrüsenhormone (Thyroxin und Trijodthyronin) benötigt sie das Spurenelement Jod, das durch die Nahrung zugeführt werden muss, da es der Körper nicht von selbst bereitstellen kann. Da Österreich ein Jodmangelgebiet ist und die normale Ernährung demnach zu wenig Jod enthält, gilt hierzulande - gesetzlich vorgeschrieben seit 1963 - eine Jodierung von Kochsalz.

Die wichtigsten Funktionen der Schilddrüse
- Beschleunigung des Cholesterinabbaus
- Wärmeproduktion durch gesteigerten Sauerstoffverbrauch
- Steigerung von Knochenumbauvorgängen
- Wachstum von Muskulatur, Gehirn und Knochen (vor allem bei Ungeborenen)
- Verstärkte Freisetzung körpereigener Fettbestände
- Förderung des Abbaus von Fetten und Kohlenhydraten

Schilddrüsenerkrankungen gehören zu den häufigsten hormonellen Erkrankungen!

Schilddrüsenunterfunktion

Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge leiden zwischen 0,5 bis 1,5 Prozent der Bevölkerung an einer Schilddrüsenunterfunktion bzw. Hypothyreose. Vor allem Frauen sind sehr viel öfter davon betroffen als Männer und mit zunehmendem Lebensalter steigt die Erkrankungsrate massiv an.
Bei der Schilddrüsenunterfunktion kommt es zu einer Unterversorgung des Körpers mit Schilddrüsenhormonen. Hier werden die angeborene und die erworbene Unterfunktion voneinander unterschieden, was auch eine unterschiedliche Behandlungsmethode inkludiert.
Symptome der Schilddrüsenunterfunktion sind:
- Keine Lust auf Sex
- Heisere, raue, tiefe Stimme
- Müdigkeit
- Trägheit und allgemeines Schwächegefühl
- Verdickung und Schwellung der Haut
- Kältempfindlichkeit
- Depressive Stimmungslage
- Deutliche Gewichtszunahme trotz normaler Ernährung
- Verstopfung
- Erhöhter Cholesterinspiegel

Schilddrüsenüberfunktion

Bei der Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) produziert oder setzt die Schilddrüse mehr Hormone frei, als der Körper eigentlich benötigt. Ursache dafür könnte einerseits eine Entzündung oder aber andererseits ein hormonproduzierender Tumor sein.
Häufige Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion sind:
- Gewichtsverlust,
- Erhöhte Empfindlichkeit vor allem bei Hitze
- Vermehrter Stuhlgang (bzw. Durchfall),
- Innere Unruhe und Nervosität
- Atemnot,
- Schlaflosigkeit,
- Beschleunigte Herzfrequenz (Herzrasen, starkes Herzklopfen),
- Starkes Schwitzen auch bei Kälte