Ressort
Du befindest dich hier:

Prominente spielen blind Fußball: "Licht für die Welt" lädt am 22. April zum Turnier

Am 22. April 2010 wird's spannend in der Kurt-Kucera-Halle in Wien: Prominente Fußballspieler (-legenden) kicken blind für "Licht für die Welt", eine der wichtigsten europäischen Fachorganisationen zugunsten augenkranker, blinder und anders behinderter Menschen in Entwickungsländern.


Prominente spielen blind Fußball: "Licht für die Welt" lädt am 22. April zum Turnier
© ABSV Wien/Manfred Baumann

Herbert Prohaska, Michael Konsel, Hans Huber, Peter Schöttel, Walter Hiesel, Toni Pfeffer und Michael Hatz – die prominenten österreichischen Kicker matchen sich am 22. April 2010 mit blinden Schülern vom Bundesblindeninstitut und Torballspielern von "Dialog im Dunkeln". Das Promi-Torballmatch findet im Rahmen der Globalen Bildungswoche (19. bis 23. April 2010) anlässlich der im Juni stattfindenden Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika statt und steht heuer unter dem Thema "1 GOAL: education for all". Ziel ist, Bewusstsein zu schaffen: für das Recht auf Schulbildung für alle, auch für Kinder mit Behinderungen in Entwicklungsländern.

Bekannte Unterstützer
Die Sportler werden von "Licht für die Welt"-Goodwill Ambassador Chris Lohner begrüßt und angefeuert. Kommentiert wird das Spiel von den Radiojournalisten Johannes Karner und Florian Knöchl von "Bundesliga on Ear".

Spezielle Regeln
Statt der klassischen Elf werden beim Promi-Torballmatch nur drei Spieler in einer Mannschaft kicken. Ein Spiel dauert zwei Mal 5 Minuten, wobei sich die Spieler nur in ihrem Torbereich auf um ein großes Durcheinander und Verletzungsgefahr für die blinden Torballer zu verhindern. Insgesamt wird das Turnier jedoch 90 Minuten dauern. Auch der Ball ist speziell bei diesem Turnier: ein "Klingelball" soll das Kicken für die blinden Menschen erleichtern. Außerdem dienen drei quer übers Spielfeld gespannte und mit Glöckchen versehene Schnüre zur Orientierung.

Internationale Promi-Liga
Die Kampagne "1 GOAL: education for all" wird nicht nur von heimischen Stars unterstützt, auch internationale Persönlichkeiten setzen sich für Menschen mit Sehbehinderungen in Entwicklungsländern ein. Die Promi-Liga reicht von Zinedine Zidane, Bono, Königin Rania von Jordanien, Michael Owen bis hin zu Gary Lineker.

Tolle Preise
Bei der Aktion gibt es neben neuen Einsichten und Bewusstsein auch tolle Preise zu gewinnen: alle österreichischen Schulklassen, die sich am 20. April mit der Bedeutung inklusive Bildung und den Facetten des Sports behinderter Menchen auseinandersetzen, können am Gewinnspiel teilnehmen. Die Preise sind ein Märchen im Dunkeln bei "Dialog im Dunkeln" für die ganze Schulklasse, ein faires Frühstück von "Fairtrade" oder einen von den Spielern der österreichischen ÖFB-Nationalmannschaft signierten Fußball. Die benötigten – und umfassenden – Unterrichtsmaterialien zum Thema "Behinderung und Sport" können kostenlos bei "Licht für die Welt" bestellt werden.

Mehr Infos:
www.lichtfuerdiewelt.at

Redaktion: Marlene Altenhofer