Ressort
Du befindest dich hier:

#NotHeidisGirl: So protestieren Teenie-Girls gegen GNTM

Mit dem Protestsong "Not Heidis Girl" kämpfen Schülerinnen gegen die Sendung Germanys Next Topmodel, von der die 13. Staffel gestartet ist.

von
Kommentare: 1

Not Heidis Girl
© Screenshot (c) youtube.com/Lu Likes

Gestern ging es los: Die 13. Staffel von Germanys Next Topmodel läuft auf ProSieben. Das, was zu erwarten war, hat man schon in der ersten Folge bekommen: Heidis Piepsstimme, der übermäßige Gebrauch des Plusquamperfekts, zwei Co-Moderatoren, bei denen man nie sicher sein kann, wie ernst sie es meinen und ach ja, da sind ja noch die Girls. Heidis Girls.

Diese Mädels haben nach 12 Jahren GNTM noch immer den Traum, ein Topmodel oder/und bekannt zu werden. Trotz der Kontroversen rund um den Knecht-Vertrag nach Gewinn der Show, trotz der Wortmeldungen früherer Gewinnerinnen, die sich nicht gerade positiv ausgefallen sind. Zum Trotz all dieser negativen Einfluss kämpfen die Kandidatinnen in GNTM.

Und es waren sogar zwei Plussize-Ladys unter den Top 50! Das müsste doch die keifende Masse befriedigen, oder etwa nicht? Aber viele Mädels lassen sich nicht mehr von der scheinheiligen Modewelt und ihrer vermeintlich offenen Einstellung abspeisen. Sie wehren sich gegen GNTM und zwar mit einem Hashtag und nun auch mit einem Protestsong:

Der Hashtag #NotHeidisGirl war schon im Herbst 2017 von den Vulvarines initiiert worden. Darunter posteten hunderte Frauen Fotos von sich und ihrer Botschaft:

Das Protestvideo, in dem Schülerin Aliya mit der Youtuberin Lu.Likes zusammengearbeitet hat, und die Hashtags zeigen, dass sich junge Mädchen durchaus bewusst sind, welch schlechtes Vorbild GNTM für Frauen ist. Aber sie wissen auch, wie man sich wehrt und wie man Social Media Kanäle zu seinem Vorteil nutzt!

Der Youtube-Kanal von Lu.Likes hat 15.000 Follower. Das bedeutet weder, dass jeder einzelne sich das Video anschauen wird, noch, dass die Sendung abgesetzt wird. Doch zumindest können junge Frauen Solidarität zeigen und Bodypositivity feiern.

Kommentare

ABGBkant

BRAVO!!!! Ich dachte schon, die Frauenbewegung ist tot! Mädls ihr lässt hoffen!! Made my day!!!