Ressort
Du befindest dich hier:

Er sollte die Queen treffen: Stattdessen krabbelte dieser Junge vor ihr davon

Wir können es so so so gut verstehen: Und daher lieben wir das entzückende Video dazu so sehr! Als dieser schüchterne 9-Jährige die Queen grüßen soll, fällt er auf die Knie und krabbelt davon. Nicht aber ohne...

von

Kleiner Junge krabbelt vor Queen davon
© 2018 Getty Images

Eine bekannte Persönlichkeit zu treffen, schüchtert viele Menschen ein - es fehlen einem die Worte oder es passieren einem in der Aufregung Dinge, die man so nie getan hätte. Vor allem, wenn es sich bei dem Gegenüber vielleicht auch noch um die Queen handelt - dann verschlagt es wohl vielen die Sprache.

Und daher verstehen wir diesen Jungen nur zu gut: Bei einem Besuch von Queen Elizabeth II in einer Wohltätigkeitseinrichtung für Kinder ergriff einen 9-Jährigen wohl die Panik, als er schließlich tatsächlich ihrer Majestät gegenüber treten sollte. Statt diese zu grüßen, ging er auf die Knie, quetschte sich an den Beinen der Umstehenden vorbei und krabbelte ganz schnell ins nächste Zimmer.

Aber nicht ohne dabei ganz unhöflich zu werden: Er rief der verständlicherweise etwas verwirrten Monarchin noch ein "Bye", also ein englisches "Pfiat di" zu beim Wegkrabbeln.

Seine Adoptivmutter jedoch rettete die Situation indem sie erklärte: "That's his version of a bow!" (übersetzt: das ist seine Version einer Verbeugung!), was die Queen mit einem Nicken und einem Lachen quittierte. Und hier kannst du dir die gesamte entzückende Situation ansehen:

Kleiner Junge krabbelt vor Queen davon
Kleiner Junge krabbelt vor Queen davon
Thema: Royals